Nehmen Sie sich Zeit, in sich hinein zu hören.
Am besten bei unseren Veranstaltungen.

30. November 2016 18:30 Uhr
BEZIEHUNG UNTER DER LESELAMPE

NINA GOLDBERG LIEST…DAS BESINNLICHE DUTZEND – ODER:EIN HALBER LITERARISCHER ADVENTSKALENDER

»Vom 1. bis zum 12. Dezember werde ich hinschauen, besinnlich sein und im Notfall werde ich auch backen. Die Erlebnisse einesjeden Tages werden schriftlich festgehalten...«
Nina Goldberg hat ihre Erlebnisse festgehalten: Entstanden ist ein berührendes,lustiges und besinnliches Advents-Tagebuch vom 1. bis 12. Dezember. Die Autorin präsentiert ihre Texte selbst. Nina Goldberg ist ausgebildete Schauspielerin und Sprecherin.LeitungHeidi Ruster, EFL Bonn

Termine:  30. November 2016, von 18:30 bis 20:45 Uhr 

Leitung: Heidi Ruster, EFL Bonn

Ort und Informationen | Anmeldung: Kath. Ehe-Familien- und Lebensberatungsstelle, Gerhard-von-Are-Str. 8, 53111 Bonn, Tel.: 0228 630455 | E-Mail: info@efl-bonn.de 

Teilnahmegebühr:  um Spenden wird gebeten

06. Dezember 2016 19:00 Uhr
Dank– und Segensfeier

Ein Angebot für alle, die danken und um Segen bitten wollen.

Termin: 6.12.16 um 19:00 Uhr

Leitung: Elisabeth Reiter

Die Teilnahme ist kostenfrei

13. Januar 2017 18:00 Uhr
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHSTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Kosten: 250,00 € pro Paar
Kurszeiten: jeweils freitags 18.00 h – 21.30 h und samstags 09:30 h – 17:30 h
Termin: 13./14.01.2017 und 27./28.01.2017
Ort: Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Kapitelstr. 30, 41460 Neuss
Referentinnen: Maria Littke und Alinah Rockstroh
Anmeldung: in der Beratungsstelle, per E-Mail: info@efl-neuss.de oder Tel. 02131-3692810

Für nähere Informationen schicken wir Ihnen gerne ein erläuterndes Faltblatt.

21. Januar 2017 14:00 Uhr
TRAUER – (M)EINE WERTVOLLE ZEIT?

ÖKUMENISCHER NACHMITTAG FÜR MENSCHEN,
DIE UM VERSTORBENE TRAUERN

· Impulse und Gespräche
· Zeit für Austausch bei Kaffee und Kuchen
· Gottesdienst und Segnung

„DU HAST EIN RECHT AUF DEINE TRAUER“

beginnt ein Text von Ulrich Schaffer.

An diesem Nachmittag kann er ein Impuls sein, der mit ins Gespräch gebracht wird.

Die Teilnehmenden können von Ihren Erfahrungen, Gedanken und Fragen in den kleinen Gesprächsrunden sprechen und hören, was andere bewegt.

Im Anschluss an die Gesprächsrunden stärken wir uns bei Kaffee und Kuchen.
Um Kraft und Segen für den eigenen Weg bitten wir im ökumenischen Gottesdienst mit Kreisdechant Msgr. Assmann und Prädikant Fischer am Ende des Nachmittags.

Ort + Zeit:
21. Januar 2017 | Kloster Immakulata | Neuss, Augustinusstr. 46

Kostenbeitrag -4,- € (wird am Nachmittag gezahlt)

LEITUNG:

• Brigitte & Hartmut Fischer (Trauerbegleiter des Häuslichen Hospizdienstes)

• Christine Rüberg (Ehe-, Familien-und Lebensberaterin, EFL-Neuss)

• Maria Moormann (Referentin für Ehepastoral, Rhein-Kreis Neuss)

• Angela Pauen-Böse (Krankenhausseelsorgerin, Neuss)

ANMELDUNG:
bis zum 16.01.2017 unter der Kurs-Nr.: 90H7001 familienforum edith stein
Tel: 02131 7179800
E-Mail:info@familienforum-neuss.de

Download: Info-Flyer zur Veranstaltung

26. Januar 2017 18:30 Uhr
Paargruppe „Beziehungs-weise“

 „Geliebt zu werden macht stark, zu lieben macht mutig“

Ein Seminar für Paare "sich aufmachen zu einer lebendigen Beziehung"

Mit diesem Seminar möchten wir Paaren die Möglichkeit geben, ihre versteckten Konflikte zu erkennen, Lösungen zu finden, neue Perspektiven zu entwickeln und so die Chance erarbeiten, in ihrer Liebe zueinander zu wachsen.

Termine und Zeit: 26.01., 16.02.,02.03., 23.03., 06.04, 27.04., 18.05.2017
Jeweils von 18:30 – 21:30 Uhr.

Leitung:
Mathilde Miebach, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin
Heinz Lahn, Ehe-, Familien- und Lebensberater

Information und Anmeldung: Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Hauptstraße 227, 51465 Bergisch Gladbach, Telefon 02202-34918, info@efl-bergisch-gladbach.de

27. Januar 2017 17:30 Uhr
KEK- KONSTRUKTIVE EHEKOMMUNIKATION

Ein Gesprächstraining für Paare, die sich noch besser verstehen wollen.An zwei Wochenenden werden grundlegende Gesprächs- und Problemlösefähigkeiten erlernt undeingeübt.Das KEK – Gesprächstraining richtet sich an Paare, die in mehrjähriger Beziehung leben und auchihre gemeinsame Geschichte in den Blick nehmen wollen.

Termine Kurs 1: 27./28. Januar und 17./18. Februar 2017
Uhrzeiten:  freitags: 17:30 – 20:30 Uhr samstags: 9:30 – 17:30 bzw. 16:30 Uhr
Leitung: Hedy Bergmann EFL-Bonn und Norbert Koch
Ort und Anmeldung: Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen | Gerhard-von-Are-Straße 8 | 53111 Bonn, Tel.: 0 22 8 - 63 04 55, E-Mail: info@efl-bonn.de
Teilnehmergebühren:
250 Euro pro Paar
Überweisung bitte nach Bestätigung der Anmeldung an das Konto
des Kath. Kirchengemeindeverbands der Stadt Bonn:
IBAN: DE54 4006 0265 0001 1121 00
BIC: GENODEM1DKM
Als Verwendungszweck geben Sie bitte den Kurstitel an.

31. Januar 2017 19:00 Uhr
Familien- und Systemaufstellungen - ein Beitrag zu gelingenden Beziehungen

Infoabend

Die Aufstellungsarbeit ist eine Methode, um Blockaden und Verstrickungen in Familien- und Arbeitssystemen deutlich zu machen und gute Lösungswege für persönliche und familiäre Probleme oder für Schwierigkeiten am Arbeitsplatz zu entdecken. Die Arbeit vermittelt neue, oft ungeahnte Einsichten und Handlungen mit dem Ziel, lebensfördernde Kräfte zur Entfaltung zu bringen. Der Abend informiert über die Entstehungsgeschichte der Aufstellungsarbeit, ihre Grundlagen und Qualitätsmerkmale. Sie erhalten Einblick in familiäre Grunddynamiken und Lösungsansätze und erfahren, für welche Themen und Fragestellungen diese Arbeit gewinnbringend genutzt werden kann.

Termine: Di, 31.01.2017, 19.00 – 20.30 h
Ort: Kath. Familienbildungsstätte, Bernhard-Letterhaus-Str. 8,42275 Wuppertal
Leitung: Richard Jost, Dipl. Psychologe,Dipl. Sozialpädagoge,EFL-Berater
Kosten: keine
Anmeldung: FBS Wuppertal, Tel. 0202-255 0580,Mail: anmeldung@fbs-wuppertal.de
Kooperation: mit Kath. FamilienbildungsstätteWuppertal

02. Februar 2017 15:30 Uhr
Zeit für uns

In Partnerschaften durchleben zwei Menschen miteinander das Leben in seiner bunten Fülle. Immer wieder stoßen sie dabei auf Phasen des Übergangs, in denen eine Neuorientierung ansteht. Manche dieser Übergänge sind relativ vorhersehbar wie der Beginn der Familienphase, der Auszug der Kinder oder der Eintritt in den Ruhestand. Andere treffen uns mehr oder minder unvorbereitet, z. B. eine bedrohliche Erkrankung oder auch der Verlust des Arbeitsplatzes.
So stellen Paare im Alltag immer wieder fest, dass es nicht ausreicht „zusammenzuhalten“. Wir alle haben  heute den Anspruch, auf Dauer in einer Liebesbeziehung zu leben. Damit dies gelingen kann, ist es wichtig das Miteinander zu pflegen und die Beziehung immer wieder neu zu beleben. Dazu bieten die folgenden Paarseminare eine sehr gute Gelegenheit.
Sie haben die Möglichkeit:

  • sich Zeit zu nehmen für die Partnerschaft
  • den bisher beschrittenen gemeinsamen Weg
  • zu würdigen
  • konstruktive Lösungen für Konflikte zu finden
  • Ideen für neue Gemeinsamkeiten zu entwickeln
  • das Gespräch miteinander zu beleben
  • die gemeinsame Zukunft in den Blick zu nehmen

Sowohl der Abstand vom Alltag als auch die reizvollen Landschaften, in denen unsere Bildungshäuser liegen, werden Sie in diesem Prozess unterstützen. Methodisch wechseln sich Übungen, Paargespräch in der Gruppe und der Austausch in gleichgeschlechtlichen Gruppen ab.

Seminar I
Termin: Do, 02.02., 15.30 h bis So, 05.02.2017, 13.00 h
Ort: Friesenhof, Benekestraße 55, 26548 Norderney
Leitung:
Jutta Bücker-Scholz, Dipl. Psychologin, EFL-Beraterin
Michael Remke-Smeenk, Dipl. Religionspädagoge,EFL-Berater
Kosten: 350,00 € pro Paar (incl. Übernachtung und Verpflegung)
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Rheine, Tel. 05971-9689-0, Fax: 05871-9689-68, Birgit Brickwede und
Michael Remke-Smeenk, Mail: info@paarseminare-steinfurt.de
Kooperationspartner: EFL im Bistum Münster

03. Februar 2017 18:30 Uhr
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung
Kosten: 250,00 € pro Paar (Ermäßigung nach Rücksprache möglich)
Kurszeiten: Das Gesprächstraining besteht aus zwei Wochenenden jeweils freitags 18.30 h – 21.00 h und samstags 10.00 h – 18.00 h
Kurs in Wuppertal::
Kurstermine: Fr, 03.02. und Sa, 04.02. sowie Fr, 17.02. und Sa, 18.02.2017
Ort: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Rudi Nießen und Ingrid Schütte-Nießen
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperationspartner: Erzbistum Köln, Abteilung Gemeindepastoral

07. Februar 2017 17:00 Uhr
Lust und Frust Sexualität (k)ein Thema?!

Ein Gruppenangebot für Frauen

Wir laden Sie ein, sich mit einer „Fachfrau“ auf den Wegzu machen, lustvolle eigene Wünsche und Bedürfnisse zu entdecken, wahrzunehmen und Worte dafür zu finden. Dabei helfen uns geleitete Gesprächsrunden, Kurzvorträge sowie Körper- und Entspannungsübungen. In der geschützten Atmosphäre der Gruppe kann es den Teilnehmerinnen gelingen, Zugang zu sich selbst, zur eigenen Lust und Sinnlichkeit zu finden, die ein oder andere Hemmschwelle zu verstehen und zu überwinden und den eigenen „erotischen Raum“ mehr zu entdecken.

Inhaltliche Schwerpunkte sind sexuelle Prägungen aus der Herkunftsfamilie, männliche und weibliche Sexualität, Sprache der Sexualität, Sexualität und Tabu, wie lebe ich meine ganz eigene Sexualität und wie sieht sie überhaupt aus?

Termine: Di, 07.02., 14.02., 28.02., 07.03.,28.03.2017, jeweils 17.00 – 19.00 h
Ort: EFL-Beratungsstelle Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Felizitas Kracht, Dipl. Sozialarbeiterin,EFL-Beraterin, systemischeSexualberaterin
Kosten: keine, Spenden erwünscht
Anmeldung: EFL-Stelle, Tel. 0202-456 111,Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperation: mit Kath. FamilienbildungsstätteWuppertal

12. Februar 2017 14:00 Uhr
Entdecke was zählt

Ein Geschenktag für Paare zum Valentinstag
Herzliche Einladung an Paare, etwas für sich zu tun, um die Beziehung lebendig zu halten.
Vielfältige Angebote und Kinderbetreuung

Termin: Sonntag, 12.02.2017, von 14:00 – 18:00 Uhr

Informationen: Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Hauptstraße 227, 51465 Bergisch Gladbach, Telefon 02202-34918, info@efl-bergisch-gladbach.de

13. Februar 2017 19:30 Uhr
Stressprävention und Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Drei Abende zum Erlernen von Tiefenentspannung durch Phantasie-Reisen und Methoden der Selbsthypnose bzw. Selbstunterstützung

In der Tiefenentspannung haben wir einen besseren Zugang zu unserem Unbewussten, zu den dort liegenden Ressourcen und Kraftquellen. Mit bilderreichen, die Sinne anregenden Geschichten, mit immer wiederkehrenden, leicht erlernbaren Formulierungen, die jeder für sich in seinen Alltag übernehmen kann, können Sie in dieser Gruppe eine wohltuende, heilsame Form der Tiefenentspannung erlernen. So kann jeder seine eigenen Quellen entdecken und sie nutzbar machen für seine Lebensaufgaben. Die Geschichten, die im Laufe des Seminars auf Ihre Fragen bzw. Anliegen zugeschnitten werden,
- wirken als Stressprävention,
- aktivieren Ihre Selbstheilungskräfte nach körperlicher und psychischer Anspannung,
- aktivieren Gehirnregionen, die wir zur Förderung geistiger und psychischer Entwicklung so dringend benötigen,
- wirken als Prophylaxe, als Schutz vor körperlicher und psychischer Erkrankung.

Termine: Kurs 1: Mo, 13.02., 20.02. und 06.03.2017, 19.30 - 21.00 h
Ort: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Adrienne Lütke-Nowak, Dipl.-Sozialpädagogin, Hypnotherapeutin, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, EFL-Beraterin
Kosten: 12,00 €
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperationspartner: Kath. Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid

15. Februar 2017 17:30 Uhr
Wie redest Du mir mir? – eine (praktische) Einführung in die Paarkommunikation

Schnupperabend KEK 
An der Schwierigkeit, miteinander zu reden und einander zuzuhören, scheitern viele Paare. Das "Wundermittel" für stabile, vertrauensvolle und nachhaltig gute Beziehungen ist eine konstruktive Kommunikation. Die können Sie lernen! Der Abend ist eine (praktische) Einführung in Paarkommunikation.

Teilnahme als Paar, aber auch einzeln möglich.

Termin: Mittwoch, 15.02.2017, 17:30-20:30 Uhr
Referentin: 
Doris Menkenhagen, Dipl.-Sozialarbeiterin, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, Kommunikationstrainerin
Ort: Kath. EFL-Beratungsstelle, Neustraße 43, 53879 Euskirchen

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine Spende wird gebeten.
Anmeldung und Info 02251-51070 oder info@efl-euskirchen.de

18. Februar 2017 09:00 Uhr
Familien- und Systemaufstellungen

Wir Menschen leben nicht als Einzelwesen. Von Anfang an sind wir hineingeboren in ein größeres Ganzes. Die für unsere Entwicklung und unser Lebensgefühl wichtigsten Beziehungen liegen in unserem Familiensystem, das sich über mehrere Generationen erstreckt. Alle Systeme - Familien, aber auch Organisationen - unterliegen bestimmten Ordnungsprinzipien. So hat beispielsweise jedes Mitglied in der Familie oder Organisation das Recht, dazu zu gehören. Für jeden gibt es im Familienoder Arbeitssystem einen angemessen, den „richtigen“ Platz.  Innerhalb von Systemen gibt es eine Rangfolge und „Regeln“ für den Ausgleich von Geben und Nehmen. Die Missachtung solcher systemtypischen Eigenheiten führt zu Störungen im Miteinander, begrenzt die Entwicklungs-möglichkeiten einzelner Mitglieder oder gefährdet den Erfolg einer Organisation.
Die  Aufstellungsarbeit nutzt die wunderbare menschliche Fähigkeit, sich in andere, ihre Systeme und Beziehungen einzufühlen. In der Gruppe haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit Hilfe von Stellvertretern das innere Bild, das sie von ihrer Familie oder ihrem Arbeitssystem haben, aufzustellen. Dadurch werden Blockaden und  Verstrickungen ebenso deutlich wie neue, oft ungeahnte Lösungswege. Sie neuen Einsichten vermitteln Klarheit und öffnen den Weg für konstruktive, gesunde Optionen. Alternative Handlungsmöglichkeiten, die lebensfördernde Kräfte zur Entfaltung bringen, werden unmittelbar erfahrbar.
Auch wer an der Gruppe teilnimmt ohne selbst aufzustellen, kann an den Arbeitsergebnissen der anderen partizipieren.

Teilnehmer-innen-Zahl: max. 16 Personen

Seminar 1:
Termine: Sa, 18.02.2017, 9.00 – 19.00 h und So, 19.02.2017, 9.00 – 17.00 h
Ort: Kath. Hochschulgemeinde, Auer Schulstr. 13, 42103 Wuppertal
Leitung:
Adrienne Lütke-Nowak, Dipl. Sozialpädagogin, Hypnotherapeutin, Kinder-  und Jugendpsychotherapeutin, EFL-Beraterin
Richard Jost, Dipl. Psychologe, Dipl. Sozialpädagoge, EFL-Berater
Kosten: 80 €
Auskunft und Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail:info@efl-wuppertal.de

21. Februar 2017 17:30 Uhr
Kinder im Blick

Ein Training für Eltern in Trennung und Scheidung

Wenn Eltern sich trennen, verändert sich vieles, auch für die Kinder. Sie brauchen in dieser Zeit besonders viel Zuwendung, um den Übergang in den neuen Lebensabschnitt gut zu bewältigen. Das ist für die meisten Eltern nicht leicht. Finanzielle Probleme, Konflikte mit dem anderen Elternteil und mehr Stress fordern Kraft, Zeit und Nerven, häufig auf Kosten der Kinder, aber genauso oft auf Kosten des eigenen Wohlbefindens.

Dieses Training behandelt drei grundlegende Fragen:

  • Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind positiv gestalten und seine Entwicklung fördern?
  • Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden und abzubauen?
  • Wie kann ich den Kontakt zum anderen Elternteil zum Wohle meines Kindes gestalten?

Die Themen im Überblick

  • Eltern sein und Eltern bleiben nach der Trennung
  • Was braucht mein Kind jetzt?
  • Kinder fragen - was kann ich jetzt antworten?
  • Wie kann ich in Krisensituationen „auftanken“?
  • Aufmerksamkeit und Beachtung – die Beziehung zumeinem Kind pflegen
  • Wie reagiere ich, wenn mein Kind unangenehme Gefühle hat?
  • Wie lassen sich Konflikte mit dem anderen Elternteil entschärfen und besser bewältigen?
  • Eine neue Lebensperspektive gewinnen – was trägt mich, was ist mir wichtig?

Gute Gründe für dieses Training

  • Sie lernen Ihr Kind und seine Bedürfnisse kennen und erfahren, wie Sie darauf eingehen können.
  • Sie bekommen Anregungen, wie Sie besser mit dem anderen Elternteil umgehen können und was Sie für sich selbst tun können.
  • Lebensnahe Themen werden praktisch und anschaulich vermittelt.
  • Sie lernen individuell in kleinen Gruppen.
  • Sie lernen andere Eltern in Trennungssituationenkennen.

Kinder im Blick

  • hilft neue Lösungen zu finden und zu erproben.
  • bietet mit einer Elternmappe die Möglichkeit, das Gelernte zu Hause zu vertiefen.
  • ist ein wissenschaftlich fundiertes Angebot, das vom Familiennotruf München aus der Beratungspraxis mit Trennungsfamilien entwickelt wurde.
  • ist ein Kurs mit zwei parallel laufenden Gruppen, sodass beide Elternteile an unterschiedlichen Abenden teilnehmen können.

Termine für Gruppe A:
Di, 21.02. bis 28.03.2017 - 6 Treffen, jeweils 17.30 - 20.30 h
Ort: Psychologische Beratungsstelle, Hastener Str. 15, 42855 Remscheid

Termine für Gruppe B:
Mi, 22.02. bis 29.03.2017 - 6 Treffen, jeweils 17.30 - 20.30 h
Ort: pro familia Remscheid, Winkelstr. 2 a, 42853 Remscheid

Kosten: 15,00 €
Anmeldung: per Email an remscheid@profamilia.de(bitte Namen, Anschrift und Telefonnummerangeben)

Bei Rückfragen wenden Sie sich an profamilia Remscheid Tel. 02191-973303.

Kooperationspartner: Die Beratungsstellen für Ehe, Familieund Leben der Stadt Remscheid: Kath. Beratungsstelle, pro familia Remscheid, Deutscher Kinderschutzbund, Psychologische Beratungsstelle derStadt, Diakonisches Werk

22. Februar 2017 17:30 Uhr
Kinder im Blick

Ein Training für Eltern in Trennung und Scheidung

Wenn Eltern sich trennen, verändert sich vieles, auch für die Kinder. Sie brauchen in dieser Zeit besonders viel Zuwendung, um den Übergang in den neuen Lebensabschnitt gut zu bewältigen. Das ist für die meisten Eltern nicht leicht. Finanzielle Probleme, Konflikte mit dem anderen Elternteil und mehr Stress fordern Kraft, Zeit und Nerven, häufig auf Kosten der Kinder, aber genauso oft auf Kosten des eigenen Wohlbefindens.

Dieses Training behandelt drei grundlegende Fragen:

  • Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind positiv gestalten und seine Entwicklung fördern?
  • Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden und abzubauen?
  • Wie kann ich den Kontakt zum anderen Elternteil zum Wohle meines Kindes gestalten?

Die Themen im Überblick

  • Eltern sein und Eltern bleiben nach der Trennung
  • Was braucht mein Kind jetzt?
  • Kinder fragen - was kann ich jetzt antworten?
  • Wie kann ich in Krisensituationen „auftanken“?
  • Aufmerksamkeit und Beachtung – die Beziehung zumeinem Kind pflegen
  • Wie reagiere ich, wenn mein Kind unangenehme Gefühle hat?
  • Wie lassen sich Konflikte mit dem anderen Elternteil entschärfen und besser bewältigen?
  • Eine neue Lebensperspektive gewinnen – was trägt mich, was ist mir wichtig?

Gute Gründe für dieses Training

  • Sie lernen Ihr Kind und seine Bedürfnisse kennen und erfahren, wie Sie darauf eingehen können.
  • Sie bekommen Anregungen, wie Sie besser mit dem anderen Elternteil umgehen können und was Sie für sich selbst tun können.
  • Lebensnahe Themen werden praktisch und anschaulich vermittelt.
  • Sie lernen individuell in kleinen Gruppen.
  • Sie lernen andere Eltern in Trennungssituationenkennen.

Kinder im Blick

  • hilft neue Lösungen zu finden und zu erproben.
  • bietet mit einer Elternmappe die Möglichkeit, das Gelernte zu Hause zu vertiefen.
  • ist ein wissenschaftlich fundiertes Angebot, das vom Familiennotruf München aus der Beratungspraxis mit Trennungsfamilien entwickelt wurde.
  • ist ein Kurs mit zwei parallel laufenden Gruppen, sodass beide Elternteile an unterschiedlichen Abenden teilnehmen können.

Termine für Gruppe A:
Di, 21.02. bis 28.03.2017 - 6 Treffen, jeweils 17.30 - 20.30 h
Ort: Psychologische Beratungsstelle, Hastener Str. 15, 42855 Remscheid

Termine für Gruppe B:
Mi, 22.02. bis 29.03.2017 - 6 Treffen, jeweils 17.30 - 20.30 h
Ort: pro familia Remscheid, Winkelstr. 2 a, 42853 Remscheid

Kosten: 15,00 €
Anmeldung: per Email an remscheid@profamilia.de(bitte Namen, Anschrift und Telefonnummerangeben)

Bei Rückfragen wenden Sie sich an profamilia Remscheid Tel. 02191-973303.

Kooperationspartner: Die Beratungsstellen für Ehe, Familieund Leben der Stadt Remscheid: Kath. Beratungsstelle, pro familia Remscheid, Deutscher Kinderschutzbund, Psychologische Beratungsstelle derStadt, Diakonisches Werk

02. März 2017 19:00 Uhr
KOMMUNIKATION IN ZEITEN VON WEB.2.0

NEUE HERAUSFORDERUNGEN FÜR ELTERN UND KINDER

Smartphone und Internet gehören inzwischen zum Lebensalltag von Kindern und Jugendlichen
– und Eltern haben mitunter ihre liebe Not, den Nachwuchs an eine angemessene Nutzung
heranzuführen. Diese Herausforderung wird nicht einfacher, wenn die Pubertät anbricht.
Wie kann ich in dieser für alle Beteiligten nicht immer einfachen Zeit mit meinem Kind
im Gespräch bleiben? Wie komme ich zu Absprachen? Wie verhalte ich mich, wenn diese
nicht eingehalten werden?
Diese und andere Fragen, die Eltern unter den Nägeln brennen, werden im dreiteiligen Seminar
einstellungs- und handlungsorientiert bearbeitet.

Termine: 02. März, 16. März, 30. März 2017 jeweils von 19 bis 21:15 Uhr
Leitung :  Franziska Hock, EFL Bonn, Burkard Severin, EFL Bonn
Ort und Information:
Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen |
Gerhard-von-Are-Straße 8 | 53111 Bonn, Tel.: 0228 - 63 04 55

Teilnehmergebühr: 20 Euro | bitte vorab an das Kath. Bildungswerk Bonn überweisen | Bankverbindung s.u.

Anmeldung: Katholisches Bildungswerk Bonn | Kasernenstraße 60 | 53111 Bonn | Tel.: 0228 429790
die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt | Es entscheidet die zeitliche Reihenfolge der Anmeldungen

Bitte überweisen Sie den Teilnehmerbeitrag bis spätestens einen Tag vor Veranstaltungsbeginn an:

Katholisches Bildungswerk Bonn
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE41 3705 0198 0000 0930 88
BIC: COLSDE33
Als Verwendungszweck geben Sie bitte den Kurstitel an.
Es gelten die AGB des Kath. Bildungswerks Bonn vom 1. November 2013: www.bildungswerk-bonn.de

03. März 2017 18:30 Uhr
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung
Kosten: 250,00 € pro Paar (Ermäßigung nach Rücksprache möglich)
Kurszeiten: Das Gesprächstraining besteht aus zwei Wochenenden jeweils freitags 18.30 h – 21.00 h und samstags 10.00 h – 18.00 h
Kurs in Solingen:
Termine:
Fr, 03.03. und Sa, 04.03. sowie Fr, 10.03.und Sa, 11.03.2017
Ort:
EFL-Beratungsstelle Solingen, DüsseldorferStr. 67, 42697 Solingen-Ohligs
Leitung:
Gabi Hähner und Susanne Ackfeld
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperationspartner: Erzbistum Köln, Abteilung Gemeindepastoral

04. März 2017 14:00 Uhr
SCHÄTZE HEBEN – RESSOURCEN AUFSPÜREN

Biografiearbeit: eine spannende Reise in die eigene Lebensgeschichte

Was hat mich geprägt? Was macht mich aus? Welche Ressourcen habe ich auf meinem Weg gesammelt?
Und welche Sehnsüchte habe ich für die Zukunft? Diese und ähnliche Fragen sind Inhalte von Biografiearbeit. Angeleitet durch vielfältige methodische Zugänge haben Sie hierbei Gelegenheit, in Ihre Erinnerungen einzutauchen und auf eine spannende biografische Forschungsreise zu gehen.
Aber Biografiearbeit ist mehr als Rückschauhalten: Der Blick auf die eigenen Kraftquellen und Stärken lässt Sie Energie, Orientierung und Ermutigung schöpfen, um den Lebensalltag zu bewältigen und die Zukunft zu gestalten. Ein Prozess, sich wertschätzend, kreativ und identitätsstiftend mit der eigenen Geschichte auseinanderzusetzen.

Termin:
Samstag, 04. März 2017, von 14 bis 18 Uhr
Leitung:
Beate Behrendt-Weiß, Journalistin und Referentin für Biografiearbeit
Ort und Anmeldung:
Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen
Gerhard-von-Are-Straße 8 | 53111 Bonn | Tel.: 0228 630455 | E-Mail: info@efl-bonn.de
Teilnehmergebühr:
10 Euro
Anmeldeschluss:
Mittwoch, 01. März 2017

Anmeldung: Katholisches Bildungswerk Bonn | Kasernenstraße 60 | 53111 Bonn | Tel.: 0228 429790

Bitte überweisen Sie den Teilnehmerbeitrag bis spätestens einen Tag vor Veranstaltungsbeginn an:

Katholisches Bildungswerk Bonn
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE41 3705 0198 0000 0930 88
BIC: COLSDE33
Als Verwendungszweck geben Sie bitte den Kurstitel an.
Es gelten die AGB des Kath. Bildungswerks Bonn vom 1. November 2013: www.bildungswerk-bonn.de

08. März 2017 18:00 Uhr
„Der letzte schöne Herbsttag“

Paare im Film

Claire liebt Leo. Und Leo liebt Claire. Seit zwei Jahren sindsie ein Paar und glücklich – meistens jedenfalls. Denn eigentlich passen sie gar nicht zusammen: Claire schreibt gerne romantische Endlos-SMS und will alles ausdiskutieren, Leo hasst SMS. Statt über ihre Beziehung zu reden,genießt er lieber unbeschwert den letzten schönen Herbsttag. Claire hat das Gefühl, Leo ist nicht richtig bei ihr, vergisst sie sobald sie ihm aus dem Blickwinkel gerät.Leo hingegen ist überfordert. Er hätte gerne eine Claire-Gebrauchsanweisung.Wie geht das eigentlich, zusammen glücklich sein?

Im Erzählen über sich und die anderen, über hohe Ideale, eigene Sehnsüchte und Alltagsschlamassel versuchen die beiden Protagonisten herauszufinden, ob ihre Liebe eine Zukunft hat.

Termin: Mi, 08.03.2017, 18.00 – 21.00 h
Ort: EFL-Beratungsstelle Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung:
Felizitas Kracht, Dipl. Sozialarbeiterin, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin
Jürgen Gnielka, Dipl. Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut
Kosten: keine, Spenden willkommen
Anmeldung: EFL- Beratungsstelle,Tel. 0202-456111, Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperation: mit Kath. Familienbildungsstätte Wuppertal