Icon Info
Diese Webpräsenz enthält Funktionen zur barrierefreien Nutzung der Inhalte
Icon Schließen

Nehmen Sie sich Zeit, in sich hinein zu hören.
Am besten bei unseren Veranstaltungen.

20. August 2021 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Mutter-Tochter-Entdeckungsreise

Die Mutter-Tochter Beziehung ist eine der intensivsten Beziehungen, die wir kennen. An diesem Wochenende können Sie gemeinsam auf eine Entdeckungsreise gehen und mit allen Sinnen erspüren, was Ihre Beziehung so besonders und einzigartig macht.
Alleine, gemeinsam als Mutter-Tochter-Paar und in der Gruppe gehen Sie auf Spurensuche in die Vergangenheit und Gegenwart und werfen einen Blick in die Zukunft. Dies  geschieht  stets  mit  Respekt  und  Wertschätzung,  einer  guten  Portion  Humor  und  dem  Ziel  einer  kraftspendenden Begegnung  für Mutter und Tochter.
Mitzubringen sind gemütliche Kleidung, warme Socken, ein großes Handtuch und ein Foto von Mutter und Tochter aus der Kindheit.

Mindesalter: 18 Jahre
Termine: Fr, 20.08.2021, 17.30 Uhr -  So, 22.08.2021, 14.00 Uhr
Ort: Katholisch sozialethisches Institut Siegburg
Leitung: Anita Parachalil, EFL-Beraterin  in Wuppertal  Susanne Kranig, EFL-Beraterin in Iserlohn
Kosten: 130,00 € pro Person  (inkl. Übernachtung im Einzelzimmer und Verpflegung)
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal  Tel. 0202-456111  Mail: info@efl-wuppertal.de
Anmeldefrist: 31.07.2021
Kooperation:  mit dem Erzbistum Paderborn,  EFL-Beratungsstelle Hagen-Iserlohn und mit dem KSI, Siegburg

21. August 2021 Bonn
GESPRÄCHE MIT HERZ

Schwierige (Gesprächs-)Situationen als Paar meistern

Konflikte und herausfordernde Situationen gehören zu einem Leben als Paar dazu. Nicht nur in Krisen »kochen« die Emotionen hoch und sehr schnell ist ein Satz oder ein Wort gefallen, das verletzt und nicht weiterhilft. Ein kleiner Anlass kann dann schon zur Achterbahn der Gefühle führen und es folgt ein verbaler Schlagabtausch. Wirklich gut tut ein solcher Streit nicht, oft gibt es nur Verlierer.
Dieses Seminar führt ein in die Methode mit dem Herzen zu sprechen. Sie verlangsamt das Gespräch, fördert das Zuhören und schärft den gemeinsamen Blick auf die mitschwingenden Emotionen. Paare können so immer wiederkehrende Muster unterbrechen und »Fallen« entdecken, in die sie leicht geraten.  Ziel ist es »heiße Eisen« anzupacken, ohne sich die Finger zu verbrennen und gegenseitig zu verletzen.
Alles was es braucht, ist die Bereitschaft, sich Zeit füreinander zu nehmen und mit dem eigenen Herzen ins Gespräch zu gehen, achtsam zu sein und ggf. eine Pause zu machen, bevor eine Eskalation droht. Wagen Sie einen Schritt aufeinander zu?!

Termin:
Samstag, 21. August 2021 | 10.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch, 15. September 2021 | 18.30 – 21.00 Uhr
Mittwoch, 6. Oktober 2021 | 18.30 – 21.00 Uhr
Alle Termine bauen aufeinander auf und gehören zusammen.

Leitung:
Gregor Bünnagel, EFL Bonn

Ort, Information und Anmeldung:
Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen
Gerhard-von-Are-Straße 8 | 53111 Bonn | Tel.: 0228 630455 | E-Mail: info@efl-bonn.de

Teilnehmergebühr
60,00 Euro pro Paar
Bitte überweisen Sie den angegeben Teilnehmerbeitrag bis spätestens drei Tage vor Veranstaltungsbeginn an das
Kath. Bildungswerk Bonn IBAN: DE41 3705 0198 0000 0930 88  BIC: COLSDE33
Als Verwendungszweck geben Sie bitte den jeweiligen Kurstitel an.
Es gelten die AGB des Kath. Bildungswerkes Bonn vom 1. November 2013: www.bildungswerk-bonn.de
Nach Rücksprache mit dem Bildungswerk ist eine Reduzierung der Teilnehmergebühren möglich

21. August 2021 Neuss
Einsamkeit

Ökumenischer Nachmittag für Menschen, die um Verstorbene trauern

  • Impulse und Gespräche
  • Worte der Bibel
  • Zeit für Austausch bei Kaffee und Kuchen
  • Gottesdienst und Segnung

Termin:   
Samstag, 21.08.2020, 14:00 – 17:30 Uhr
Ort:                  
Evangelische Kreuzkirche, Artur-Platz-Weg 2, 41468 Neuss
Kosten:               
5,- € (wird am Nachmittag gezahlt, bei finanziellem Engpass Ermäßigung möglich)
Leitung:
Michaela Frohnhoff-Schwientek & Rudi Geißler, Trauerbegleitung Ambulanter Hospizdienst Neuss
Christine Rüberg, EFL Neuss
Rita Justenhoven & Angela Pauen-Böse, Krankenhausseelsorge Neuss
Georg Langer, Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte

Information:    
Christine Rüberg, EFL Neuss / Tel.: 02131 3692810 / E-Mail: rueberg@efl-neuss.de
Anmeldung:     
bis 13.08.2020 / Kurs-Nr.: 755H1001 / familienforum edith stein / Tel.: 02131 7179800 / E-Mail: info@familienforum-neuss.de

Ein vollständiger Impfnachweis, Genesungsnachweis bzw. Schnelltest ist erforderlich!

23. August 2021 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Familien- und Systemaufstellungen (Gruppenabend)

Wir Menschen leben nicht als Einzelwesen. Von Anfang an sind wir hineingeboren in ein größeres Ganzes. Die für unsere Entwicklung und unser Lebensgefühl wichtigsten Beziehungen liegen in unserem Familiensystem, das sich über mehrere Generationen erstreckt. Alle Systeme - Familien, aber auch Organisationen - unterliegen bestimmten Ordnungsprinzipien. So hat beispielsweise jedes Mitglied in der Familie oder Organisation das Recht, dazu zu gehören. Für jeden gibt es im Familienoder Arbeitssystem einen angemessen, den „richtigen“ Platz.  Innerhalb von Systemen gibt es eine Rangfolge und „Regeln“ für den Ausgleich von Geben und Nehmen. Die Missachtung solcher systemtypischen Eigenheiten führt zu Störungen im Miteinander, begrenzt die Entwicklungs-möglichkeiten einzelner Mitglieder oder gefährdet den Erfolg einer Organisation.
Die  Aufstellungsarbeit nutzt die wunderbare menschliche Fähigkeit, sich in andere, ihre Systeme und Beziehungen einzufühlen. In der Gruppe haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit Hilfe von Stellvertretern das innere Bild, das sie von ihrer Familie oder ihrem Arbeitssystem haben, aufzustellen. Dadurch werden Blockaden und  Verstrickungen ebenso deutlich wie neue, oft ungeahnte Lösungswege. Sie neuen Einsichten vermitteln Klarheit und öffnen den Weg für konstruktive, gesunde Optionen. Alternative Handlungsmöglichkeiten, die lebensfördernde Kräfte zur Entfaltung bringen, werden unmittelbar erfahrbar.
Auch wer an der Gruppe teilnimmt ohne selbst aufzustellen, kann an den Arbeitsergebnissen der anderen partizipieren.

Im Vorfeld der Seminare ist ein Vorgespräch in der EFL-Beratungsstelle möglich. Ebenso bieten wir die Möglichkeit der weiteren Beratung, wenn sich aus der Aufstellung weitere Fragen ergeben.

Teilnehmer-innen-Zahl: max. 16 Personen

Termin:  Mo, 23.08.21, 17.30-20.30 h
Ort: EFL-Beratungsstelle, Alte Freiheit 1,42103 Wuppertal, Gruppenraum
Leitung:
Felizitas Kracht, Dipl. Sozialarbeiterin, Traumaberaterin, EFL-Beraterin  
Ingrid Roth, Pädagogin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Auskunft und Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail:info@efl-wuppertal.de

Kooperation: mit Kath. Familienbildungsstätte Wuppertal

27. August 2021 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung
Kosten: 250,00 € pro Paar (Ermäßigung nach Rücksprache möglich)
Kurszeiten:  jeweils freitags 18.30 h – 21.00 h und samstags 10.00 h – 18.00 h
Kurs 2:
Fr, 27.08. und Sa, 28.08. 21 sowie  
Fr. 10.09. und Sa, 11.09.21
Ort: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Susanne Ackfeld und Alinah Rockstroh,  KEK-Trainerinnen

Anmeldung:
Anmeldung zum KEK-Kurs nur unter folgender Emailadresse:
kek@erzbistum-koeln.de

Weitere Informationen (keine Anmeldung):
EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de

Kooperationspartner: Erzbistum Köln, Abteilung Gemeindepastoral

01. September 2021 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Familien- und Systemaufstellungen - ein Beitrag zu gelingenden Beziehungen

Infoabend

Die Aufstellungsarbeit ist eine Methode, um Blockaden und Verstrickungen in Familien- und Arbeitssystemen deutlich zu machen und gute Lösungswege für persönliche und familiäre Probleme oder für Schwierigkeiten am Arbeitsplatz zu entdecken. Die Arbeit vermittelt neue, oft ungeahnte Einsichten und Handlungen mit dem Ziel, lebensfördernde Kräfte zur Entfaltung zu bringen.

Der Abend informiert über die Entstehungsgeschichte der Aufstellungsarbeit, ihre Grundlagen und Qualitätsmerkmale. Sie erhalten Einblick in familiäre Grunddynamiken und Lösungsansätze und erfahren, für welche Themen und Fragestellungen diese Arbeit gewinnbringend genutzt werden kann.

Termin: Mi, 01.09.2021, 17.00 – 18.30 h
Ort: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Ingrid Roth, Pädagogin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, EFL-Beraterin
Kosten:  keine, Spenden gerne
Anmeldung:  EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Mail: info@efl-wuppertal.de

Kooperationspartner: Kath. Familienbildungsstätte Wuppertal

04. September 2021 Bonn
MEHR ALS EIN DACH ÜBER DEM KOPF

Wohnorte – LEBENS-RÄUME. Eine biografische Schatzsuche

Das Haus, in dem ich aufgewachsen bin, die Studentenbude unterm Dach oder die erste eigene Wohnung – viele Erinnerungen hängen an diesen Orten. Denn Wohnungen und Häuser sind mehr als das sprichwörtliche Dach überm Kopf. Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes Lebens-Räume; hier haben wir Schönes erlebt, aber auch herausfordernde Zeiten bewältigt.

Zudem markieren Umzüge immer auch Umbrüche mit Abschied und Neubeginn. Der Blick auf die persönliche Wohn-Biografie bietet viele Ansätze zu einer biografischen Schatzsuche: Was verbinde ich mit den Wohn-Orten in meinem Leben? Wo habe ich meine Wurzeln, wo ist Heimat und wo bin ich angekommen? Und was gibt meiner Seele Herberge?

Mithilfe kreativer Methoden gilt es, diesen Fragen nachzuspüren, um dann den Blick für unsere Kraft-Orte, Ressourcen und Stärken zu weiten.

Termine
Samstag, 4. September 2021 | 14.00 – 17.30 Uhr
Leitung
Beate Behrendt-Weiß, Journalistin / Referentin für Biografiearbeit
Ort, Information und Anmeldung:
Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen | Gerhard-von-Are-Straße 8 | 53111 Bonn, Tel.: 0 22 8 - 63 04 55, E-Mail: info@efl-bonn.de
Teilnehmergebühr
20,00 Euro

Bitte überweisen Sie den angegeben Teilnehmerbeitrag bis spätestens drei Tage vor Veranstaltungsbeginn an das
Kath. Bildungswerk Bonn IBAN: DE41 3705 0198 0000 0930 88  BIC: COLSDE33
Als Verwendungszweck geben Sie bitte den jeweiligen Kurstitel an.
Es gelten die AGB des Kath. Bildungswerkes Bonn vom 1. November 2013: www.bildungswerk-bonn.de
Nach Rücksprache mit dem Bildungswerk ist eine Reduzierung der Teilnehmergebühren möglich

10. September 2021 Bonn
ZEIT ZU ZWEIT – EIN PAARSEMINAR IM SIEBENGEBIRGE

Kennen Sie schon FIDELITAS, den Engel Ihres Paares?
Wir wollen in schöner Umgebung diesen Engel, oder auch die einzigartige Melodie Ihres Paartanzes, kennenlernen und uns wieder einmal daran erfreuen!

Geplant ist ein ressourcenorientiertes Seminar für alle Paare, die gern zusammen sind und ihre Beziehung einmal mit extra Zeit in den Blick nehmen wollen.

Im Haus Marienhof haben wir hierfür einen guten Ort mit Abstand zum Alltag und der häuslichen Umgebung gefunden, um in der Gruppe von 5 Paaren und auch mit viel ZEIT ZU ZWEIT neue, belebende Impulse für Ihre Partnerschaft aufzunehmen.

Termin:
Freitag, 10. September 2021 | 15.00 Uhr bis
Samstag, 11. September 2021 | 17.00 Uhr
Leitung:
Heidi Ruster und Burkard Severin, EFL Bonn

Information und Anmeldung:
Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen | Gerhard-von-Are-Straße 8 | 53111 Bonn, Tel.: 0228 - 63 04 55

Teilnahmegebühr:
185,- Euro pro Paar
Bitte überweisen Sie den angegeben Teilnehmerbeitrag bis spätestens drei Tage vor Veranstaltungsbeginn an das
Kath. Bildungswerk Bonn IBAN: DE41 3705 0198 0000 0930 88  BIC: COLSDE33
Als Verwendungszweck geben Sie bitte den jeweiligen Kurstitel an.
Es gelten die AGB des Kath. Bildungswerkes Bonn vom 1. November 2013: www.bildungswerk-bonn.de
Nach Rücksprache mit dem Bildungswerk ist eine Reduzierung der Teilnehmergebühren möglich

22. September 2021 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
„Wie redest du mit mir?“

Das Geheimnis glücklicher Beziehungen ist das gelungene Gespräch.

Gut miteinander reden ist lernbar!
An  diesem  Abend  können  Sie  einige  Grundlagen,  die zu  einer  gelingenden  Gesprächskultur  beitragen,  kennenlernen. Diese helfen, nicht in Vorwürfen stecken zu bleiben,  sondern  einander  zuzuhören,  eigene  Gefühle und Wünsche auszudrücken und damit auch Probleme in konstruktiver Weise zu lösen.
Eingeladen sind Paare und Einzelpersonen.

Termin: Mi, 22.09.2021, 19.00 – 20.30 h
Ort: EFL-Beratungsstelle, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Ursula Massin
Kosten: keine, Spenden gerne
Anmeldung:
EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de

23. September 2021 Köln
achtsam sein – (digitales) Gruppenangebot

Ein Gruppenangebot für Menschen, die in ihrem Leben mehr Achtsamkeit und Ruhe entwickeln möchten. Die Gruppe soll helfen hin und wieder aus den alltäglichen Routinen auszusteigen, den Autopiloten auszuschalten und bewusst im Hier und Jetzt anzukommen, um zu spüren, was wirklich (und) wesentlich ist.

Die Gruppe bietet Erfahrungsaustausch, Übungen und Ideen für die individuelle Achtsamkeitspraxis. Inhalt sind u.a.:

  • Achtsame Körperwahrnehmung (BodyScan)
  • Achtsame Atembeobachtung
  • Achtsame Wahrnehmung
  • Achtsame Bewegung
  • Achtsame Kommunikation
  • Achtsames Betrachten der Gedanken
  • Achtsames Erforschen von Gefühlen
  • Achtsames Handeln

Teilnehmer:innen der Gruppe sollten Raum und Zeit haben sich täglich mindestens 20 Minuten ihrer Achtsamkeitspraxis zu widmen.

Die Gruppe ist auch geeignet für Menschen, die schon Erfahrung mit Achtsamkeitsübungen haben oder bereits an einem Achtsamkeitskurs teilgenommen haben und für ihre eigene Achtsamkeitspraxis Unterstützung suchen.

Vor der Anmeldung zur Gruppe sollte ein Vorgespräch per Video mit Herrn Neukirchen vereinbart werden.

Teilnehmerzahl:
Max 7 Teilnehmer:innen

Gruppenleitung:
Christoph Neukirchen, Ehe-, Familien- und Lebensberater, Achtsamkeitstrainer

Termine:

  • 23.09.2021
  • 07.10.2021  
  • 21.10.2021  
  • 04.11.2021
  • 11.11.2021
  • 18.11.2021
  • 25.11.2021
  • 09.12.2021

jeweils donnerstags von 9 - 11 Uhr

Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei, um Spenden wird gebeten

Ort:  
je nach Pandemiesituation findet die Gruppe digital als "Videokonferenz" oder in der Kölner Beratungsstelle statt.

Weitere Informationen und Anmeldung: Sekretariat der Beratungsstelle: 0221-2051515; info[at]efl-koeln.de

24. September 2021 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Paarseminar „Mit allen Sinnen“

Mit allen Sinnen sich selbst und den Partner neu entdecken, spüren, genießen. Aufbauend und in Ergänzung der Seminare „Zeit für uns“ sind zu diesem Seminar Paare eingeladen, die ihre Zärtlichkeit und Sexualität zu einer Quelle der Lebensfreude und  Lebendigkeit  (weiter) entwickeln wollen. Impulse und Übungen fördern  die  vertrauensvolle  Begegnung und stärken Zugehörigkeit und Verbundenheit des Paares. Sowohl der Abstand vom Alltag als auch die reizvolle oberbergische Landschaft, in der unser Seminarhaus liegt, werden Sie in diesem Prozess unterstützen.

Termin:  
Freitag, 24.9.21 – 16.00 h bis  
Sonntag, 26.9.21 – 14.00 h
Ort: Tagungshotel „Maria in der Aue“, In der Aue 1, 42929 Wermelskirchen
Leitung:
Cornelia Voßhenrich-Tünißen, Dipl. Sozialpädagogin, EFL-Beraterin
Joachim van Eickels, Dipl. Theologe, EFL-Berater
Kosten:
350,00 € pro Paar (incl. Übernachtung und Verpflegung)
Anmeldung:
EFL Beratungsstelle Wuppertal, Tel: 0202 – 456 111, Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperation: 
Kath. Bildungswerk Wuppertal-Solingen-Remscheid, EFL im Bistum Münster

25. September 2021 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Familien- und Systemaufstellungen (Wochenendseminar)

Wir Menschen leben nicht als Einzelwesen. Von Anfang an sind wir hineingeboren in ein größeres Ganzes. Die für unsere Entwicklung und unser Lebensgefühl wichtigsten Beziehungen liegen in unserem Familiensystem, das sich über mehrere Generationen erstreckt. Alle Systeme - Familien, aber auch Organisationen - unterliegen bestimmten Ordnungsprinzipien. So hat beispielsweise jedes Mitglied in der Familie oder Organisation das Recht, dazu zu gehören. Für jeden gibt es im Familienoder Arbeitssystem einen angemessen, den „richtigen“ Platz.  Innerhalb von Systemen gibt es eine Rangfolge und „Regeln“ für den Ausgleich von Geben und Nehmen. Die Missachtung solcher systemtypischen Eigenheiten führt zu Störungen im Miteinander, begrenzt die Entwicklungs-möglichkeiten einzelner Mitglieder oder gefährdet den Erfolg einer Organisation.
Die  Aufstellungsarbeit nutzt die wunderbare menschliche Fähigkeit, sich in andere, ihre Systeme und Beziehungen einzufühlen. In der Gruppe haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit Hilfe von Stellvertretern das innere Bild, das sie von ihrer Familie oder ihrem Arbeitssystem haben, aufzustellen. Dadurch werden Blockaden und  Verstrickungen ebenso deutlich wie neue, oft ungeahnte Lösungswege. Sie neuen Einsichten vermitteln Klarheit und öffnen den Weg für konstruktive, gesunde Optionen. Alternative Handlungsmöglichkeiten, die lebensfördernde Kräfte zur Entfaltung bringen, werden unmittelbar erfahrbar.
Auch wer an der Gruppe teilnimmt ohne selbst aufzustellen, kann an den Arbeitsergebnissen der anderen partizipieren.

Im Vorfeld der Seminare ist ein Vorgespräch in der EFL-Beratungsstelle möglich. Ebenso bieten wir die Möglichkeit der weiteren Beratung, wenn sich aus der Aufstellung weitere Fragen ergeben.

Teilnehmer-innen-Zahl: max. 16 Personen

Seminar 2:
 Sa, 25.09.2021, 9.00 – 19.00 h
 So, 26.09.2021, 9.00 – 17.00 h
Ort: Kath. Stadthaus, Laurentiusstr.7, 42103 Wuppertal
Leitung:
Felizitas Kracht, Dipl. Sozialarbeiterin, Traumaberaterin, EFL-Beraterin
Richard Jost, Dipl. Psychologe, EFL-Berater
Kosten:
85,00 €
Auskunft und Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail:info@efl-wuppertal.de

Kooperation: mit Kath. Familienbildungsstätte Wuppertal

28. September 2021 Köln-Porz
"Kinder im Blick"

Ziel dieses Elternkurses ist es, die Situation von Familien in Trennung zu erleichtern. So richtet sich Kinder im Blick an Eltern in Trennung, die sich eine oder mehrere der folgenden Fragen stellen:

• Was ist für meine Kinder in der gegenwärtigen Situation wichtig?
• Wie kann ich auch bei hohem Stresspegel eine gute Beziehung zu meinem Kind pflegen?  
• Wie trage ich dazu bei, dass mein Kind sich fröhlich und gesund entwickelt?
• Wie können wir als Eltern besser miteinander umgehen?
• Und wie kann ich dabei auch noch für mich selbst sorgen?

Kinder im Blick ist für Eltern gedacht, die
 
• frisch getrennt sind und Hilfe suchen, mit der Situation umzugehen oder typische „Fallen“ von vorneherein vermeiden möchten  
• schon länger getrennt sind und Schwierigkeiten im Umgang mit dem anderen Elternteil oder mit ihrem Kind / ihren Kindern haben  
• ganz grundsätzlich sich selbst und ihren Kindern in der Trennung besser helfen wollen 

Wann:
Dienstag, jeweils von 16:00-19:00 Uhr
28.09.2021, 12.10.2021, 26.10.2021, 09.11.2021, 23.11.2021, 30.11.2021, 07.12.2021

Wo:     
Kath. Beratungsstelle für  Ehe-, Familien-und Lebensberatung  
Friedrich-Ebert –Ufer 54
51143 Köln

Kursleitung:    
Vera Lindenthal & Petra Klein 

Kosten:
35,- €  - Vor Kursbeginn ist ein Vorgespräch erforderlich!

Anmeldung bei einer der folgenden Beratungsstellen:

Anmeldung bei einer der folgenden Beratungsstellen:
Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder
Rathausstraße 8, 51143 Köln
Tel. 02203/185580
Kursleitung: Vera Lindenthal

und der
Katholischen Beratungsstelle für Ehe-, Familien-und Lebensberatung
Friedrich-Ebert –Ufer 54, 51143 Köln
Tel. 02203/52636
Kursleitung: Petra Klein

Weitere Kursangebote finden Sie unter: www.kinderimblick.de und www.erzbistum-koeln.de

29. September 2021 Ratingen
Schatz, wir brauchen wieder Zeit für uns

Eltern sein und Paar bleiben in Zeiten der Pandemie 

Anderthalb Jahre begleitet uns bereits die Pandemiesituation. Vor allem Familien mit Kindern stellte sie vor große Herausforderungen: Homeschooling, Kinderbetreuung, Heimarbeit, Haushalt und bisweilen auch existentielle Sorgen bestimmten den Alltag. Wie Eltern mit dieser Mehrfachbelastung umgehen und sich zugleich Zeiten und Räume als Paar freiräumen, ist Thema dieses Abends. Andrea Loose (Ehe-, Familien- und Lebensberaterin) und Julia Schaffeld (Referentin Ehe- und Beziehungspastoral) eröffnen Perspektiven für eine gelungene Paarbeziehung von Eltern in Zeiten von Corona.

Eine Kooperation zwischen der Katholischen Beratungsstelle für Ehe- Familien- und Lebensfragen Ratingen, dem Katholischen Bildungsforum Leverkusen und der Ehe- und Beziehungspastoral im Rhein-Kreis Neuss. 

Termin: Mi 29.9.2021 | 20.00 - 22:15 Uhr  

Ort: digital  

Leitung: Andrea Loose und Julia Schaffeld 

Anmeldung: www.bildungsforum-leverkusen.de (Kurs 6401066)
Kosten: 6€ pro Person 

 

08. Oktober 2021 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Die heilende Kraft des inneren Kindes

„Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ Galileo Galilei

Das innere Kind ist ein hilfreiches und großes Symbol für den Umgang mit uns selber und den Menschen, mit denen wir uns verbunden fühlen. Die Art und Weise, wie wir groß geworden sind und wie wir die Liebe oder auch Unliebe unserer Eltern erfahren haben, ist auch im späteren Leben noch unbewusst wirksam. In vielen Situationen sind wir wieder dieses Kind, und manchmal wird so die Entwicklung von reifen Beziehungen verhindert. Daher ist unser ‚inneres Kind‘ ein wichtiger Schlüssel zu unserer Liebe, unserer Lebendigkeit und zu unseren Gefühlen.
In diesem Seminar geht es darum, das innere Kind in sich zu entdecken, mit ihm in Kontakt zu treten und Verantwortung für diesen Anteil in uns zu übernehmen, damit wir zu mehr emotionaler Ausgeglichenheit, verlässlichen Beziehungen, Wohlbefinden und Lebensfreude finden.

Dies geschieht mit Hilfe von Übungen und kreativen Methoden aus der Psychosynthese.

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen

Gruppe 2:
Termine:  
Fr, 08.10. 2021, 18.00 – 21.00 h
Sa, 09.10. 2021, 10.00 – 17.00 h
Ort: wird noch bekannt gegeben
Leitung: Danica Montuori, Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin B.A., Master of Counseling, EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Anmeldung:
EFL-Beratungsstelle, Tel. 0202-456 111, Mail: info@efl-wuppertal.de

18. Oktober 2021 Ratingen
Das Leben ist Veränderung – das brauchen wir, um gut damit umzugehen

Der Übergang vom Berufsleben in die Rente, der Umzug in eine Pflegeeinrichtung, der Abschied aus einer ehrenamtlichen Tätigkeit oder Freizeitgruppe – Veränderung kann gewünscht sein, Freude erzeugen, aber auch Unsicherheit und Angst hervorrufen. In jedem Fall ist Veränderung eine Zeit des Übergangs, in dem das Vertraute nicht mehr sicher gilt und das Neue noch nicht stabil vorhanden ist. Sicher haben Sie schon erfahren, dass Menschen mit Krisen und Veränderung sehr unterschiedlich umgehen können. An diesem Abend erfahren Sie Genaueres über diese Unterschiedlichkeit und darüber, was eine gute Veränderungs- und Krisenbewältigung ausmacht.  

Eine Veranstaltung der Katholischen Ehe-, Familien- und Lebensberatung Ratingen in Kooperation mit dem Katholischen Bildungsforum Kreis Mettmann und der Caritas-Begegnungsstätte Ludgerustreff in Heiligenhaus.  

Datum: Montag, 18.10.2021, 14:30 - 17:00 Uhr  

Referentinnen: Andrea Loose und Julia Schuberth, Ehe-, Familien- und Lebensberaterinnen 

Ort: Caritas-Begegnungsstätte Ludgerustreff, Ludgerusstraße 2A, 42579 Heiligenhaus  

Kosten: 5€ pro Person                                                                                  

Anmeldung bei Ingrid Niering, Begegnungsstätte Ludgerustreff, 02056/21189,ludgerustreff@caritas-mettmann.de

19. Oktober 2021 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
„Wie redest du mit mir?“

Das Geheimnis glücklicher Beziehungen ist das gelungene Gespräch.

Gut miteinander reden ist lernbar!
An  diesem  Abend  können  Sie  einige  Grundlagen,  die zu  einer  gelingenden  Gesprächskultur  beitragen,  kennenlernen. Diese helfen, nicht in Vorwürfen stecken zu bleiben,  sondern  einander  zuzuhören,  eigene  Gefühle und Wünsche auszudrücken und damit auch Probleme in konstruktiver Weise zu lösen.
Eingeladen sind Paare und Einzelpersonen.

Termin: Di, 19.10.2021, 19.00 – 20.30 h
Ort: EFL-Beratungsstelle Solingen, Düsseldorfer Str. 67, 42697 Solingen-Ohligs
Leitung: Sabine Wittwer, Dipl. Sozialpädagogin, Familientherapeutin, EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Anmeldung:
EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de

22. Oktober 2021 Köln-Porz
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHSTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung

Der Kurs besteht aus zwei zusammenhängenden Wochenenden.

Termine: 
Freitag, 22.10.2021 von 17:30-20:00 Uhr
Samstag, 23.10.2021 von 9:30-17:30 Uhr
Freitag, 12.11.2021 von 17:30-20:00 Uhr
Samstag, 13.11.2021 von 9:30-16:30 Uhr

Ort:
Aufgrund der einzuhaltenden Corona Hygiene- und Abstandsregelungen, sind unsere Räumlichkeiten hier am Friedrich-Ebert-Ufer leider nicht ausreichend groß, so dass die KEK Kurse in den Räumen des St. Laurentius Kindergartens der Porzer Rheinkirchen in der Kölner Straße 117 in 51149 Köln stattfinden werden.

Leitung:
Gaby Geister, Dipl. Sozialpädagogin, Ehe-, Familien- u. Lebensberaterin, Kommunikationstrainerin
Petra Klein, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, Dipl. Sozialpädagogin, Dipl. Sozialarbeiterin, Kommunikationstrainerin
Edeltraud Loch, Ehe-, Familien- u. Lebensberaterin, Trauma Therapeutin, Kommunikationstrainerin, Systemisch-integrative Paartherapie

Kosten:
320,-- Euro pro Paar  - Die Teilnehmergebühr kann bei gewichtigen Gründen (z.B.Arbeitslosigkeit) auf Anfrage reduziert werden.

Anmeldung:
Anmeldung zum KEK-Kurs nur unter folgender Emailadresse:
kek@erzbistum-koeln.de

Weitere Informationen (keine Anmeldung):
Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Köln-Porz
per E-Mail: info@efl-porz.de oder Tel. 0 22 03 - 5 26 36

 

27. Oktober 2021 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Kinder im Blick

Ein Training für Eltern in Trennung und Scheidung

Wenn Eltern sich trennen, verändert sich vieles, auch für die Kinder. Sie brauchen in dieser Zeit besonders viel Zuwendung, um den Übergang in den neuen Lebensabschnitt gut zu bewältigen. Das ist für die meisten Eltern nicht leicht. Finanzielle Probleme, Konflikte mit dem anderen Elternteil und mehr Stress fordern Kraft, Zeit und Nerven, häufig auf Kosten der Kinder, aber genauso oft auf Kosten des eigenen Wohlbefindens.

Dieses Training behandelt drei grundlegende Fragen:

  • Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind positiv gestalten und seine Entwicklung fördern?
  • Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden und abzubauen?
  • Wie kann ich den Kontakt zum anderen Elternteil zum Wohle meines Kindes gestalten?

Die Themen im Überblick

  • Eltern sein und Eltern bleiben nach der Trennung
  • Was braucht mein Kind jetzt?
  • Kinder fragen - was kann ich jetzt antworten?
  • Wie kann ich in Krisensituationen „auftanken“?
  • Aufmerksamkeit und Beachtung – die Beziehung zumeinem Kind pflegen
  • Wie reagiere ich, wenn mein Kind unangenehme Gefühle hat?
  • Wie lassen sich Konflikte mit dem anderen Elternteil entschärfen und besser bewältigen?
  • Eine neue Lebensperspektive gewinnen – was trägt mich, was ist mir wichtig?

Gute Gründe für dieses Training

  • Sie lernen Ihr Kind und seine Bedürfnisse kennen und erfahren, wie Sie darauf eingehen können.
  • Sie bekommen Anregungen, wie Sie besser mit dem anderen Elternteil umgehen können und was Sie für sich selbst tun können.
  • Lebensnahe Themen werden praktisch und anschaulich vermittelt.
  • Sie lernen individuell in kleinen Gruppen.
  • Sie lernen andere Eltern in Trennungssituationenkennen.

Kinder im Blick

  • hilft neue Lösungen zu finden und zu erproben.
  • bietet mit einer Elternmappe die Möglichkeit, das Gelernte zu Hause zu vertiefen.
  • ist ein wissenschaftlich fundiertes Angebot, das vom Familiennotruf München aus der Beratungspraxis mit Trennungsfamilien entwickelt wurde.
  • ist ein Kurs mit zwei parallel laufenden Gruppen, sodass beide Elternteile an unterschiedlichen Abenden teilnehmen können.

Herbst 2021:
Gruppe A: Ulla Massin | Uwe Faulenbach
Termine:
27.10./03.11./10.11./17.11./24.11./01.12./08.12. 21 jeweils 9 – 12 Uhr
in der Katholischen EFL, Alte Freiheit 1
- Die Termine der Gruppe B stehen noch nicht fest.
Anmeldung:
über Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern: Barbara.Verbocket@stadt.wuppertal.de

29. Oktober 2021 Köln
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHSTRAINING FÜR PAARE

KEK - Kompaktkurs

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung

Termin:
Freitag, 29.10.2021, 18.00. - 20.30 Uhr
Samstag, 30.10.2021, 10.30 - 17.30 Uhr
Sonntag, 31.10.2021, 10.30 - 16.30 Uhr

Ort: Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Steinweg 12, 50667 Köln

Leitung:
Ingrid Schütte-Nießen und Rudi Nießen

Kosten: 
240,- € pro Paar

Anmeldung und weitere Informationen:
Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Köln
per E-Mail: info@efl-koeln.de oder Tel. 0221-2051515