Icon Info
Diese Webpräsenz enthält Funktionen zur barrierefreien Nutzung der Inhalte
Icon Schließen

Nehmen Sie sich Zeit, in sich hinein zu hören.
Am besten bei unseren Veranstaltungen.

23. Januar 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Komm, erzähl uns eine Geschichte!

Das Geschichtenprojekt entstand in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Fluchterfahrung, mit Menschen aus anderen Kulturen, die schon lange bei uns leben und Menschen, die sich für Geschichten interessieren.
Wir treffen uns an diesem Abend, Menschen aus aller Welt, und erzählen uns Geschichten. Geschichten, die uns  etwas  bedeuten,  die  uns  vielleicht  schon  lange  begleiten,  die  wir  nicht  vergessen  können,  kleine  und große Geschichten, Weisheitsgeschichten. Wenn möglich werden wir die Geschichten auch übersetzen, damit alle sie verstehen.
Lassen Sie sich überraschen, kommen Sie einfach dazu und hören Sie gespannt zu!

Wenn Sie selbst eine Geschichte beisteuern möchten, melden Sie sich bitte unter:
a.luetke-nowak@efl-wuppertal.de oder Tel. 0202-456111

Termin:  
Do, 23.1.2020 von 18.00-20.00 h
Ort:  
Internationales Begegnungszentrum des Caritasverbands Wuppertal/Solingen ,Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal
Leitung:  
Adrienne Lütke-Nowak, EFL-Beraterin; Renate Szymczyk, Hannah Niel, Anna-Maria Afanasjev, Mitarbeiterinnen der Aktion Neue Nachbarn
Kosten: 
keine
Kooperation: 
mit Aktion Neue Nachbarn, Caritas und Bundesministerium des Innern

24. Januar 2020 Köln
Kinder im Blick

Ein Training für Eltern in Trennung und Scheidung

Wenn Eltern sich trennen, verändert sich vieles, auch für die Kinder. Sie brauchen in dieser Zeit besonders viel Zuwendung, um den Übergang in den neuen Lebensabschnitt gut zu bewältigen. Das ist für die meisten Eltern nicht leicht. Finanzielle Probleme, Konflikte mit dem anderen Elternteil und mehr Stress fordern Kraft, Zeit und Nerven, häufig auf Kosten der Kinder, aber genauso oft auf Kosten des eigenen Wohlbefindens.

Dieses Training behandelt drei grundlegende Fragen:

  • Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind positiv gestalten und seine Entwicklung fördern?
  • Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden und abzubauen?
  • Wie kann ich den Kontakt zum anderen Elternteil zum Wohle meines Kindes gestalten?

Kinder im Blick

  • hilft neue Lösungen zu finden und zu erproben.
  • bietet mit einer Elternmappe die Möglichkeit, das Gelernte zu Hause zu vertiefen.
  • ist ein wissenschaftlich fundiertes Angebot, das vom Familiennotruf München aus der Beratungspraxis mit Trennungsfamilien entwickelt wurde.
  • ist ein Kurs, an dem nicht beide Elternteile gleichzeitig teilnehmen können. Weitere Kursangebote finden Sie unter: www.kinderimblick.de und www.erzbistum-koeln.de

Termine:
jeweils freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr:

24.01.2020, 07.02.2020, 28.02.2020, 13.03.2020, 27.03.2020, 24.04.2020, 08.05.2020

Für die Teilnahme ist ein Vorgespräch erforderlich.

Kosten:
35 € (eine Reduzierung ist auf Anfrage möglich)

Auskunft und Anmeldung:
Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen
Steinweg 12
50667 Köln
T 02 21 - 2 05 15 15
info[at]efl-koeln.de

25. Januar 2020 Neuss
Stress-Essen: Mit Achtsamkeit und Gelassenheit den Teufelskreis durchbrechen

Viele Menschen versuchen Stress oder schlechte Gefühle durch Essen zu kompensieren. Es stellt sich ein regelrechter Teufelskreis ein: Nach dem Essen aus Stress und Frust kommen dann die Schuldgefühle, die dann wiederum durch noch mehr Essen gedämpft werden müssen. Die Folge ist dann oft unkontrollierte Gewichtszunahme mit den dazugehörigen Begleiterscheinungen für Gesundheit und Psyche und natürlich neuer Stress. Diäten funktionieren nur über einen bestimmten Zeitraum, was wiederum zu Stress führt und dauerhaft den sogenannten Jo-Jo-Effekt auslöst. Doch wie kann man den Teufelskreis durchbrechen?

Dieser Kurs zeigt Möglichkeiten zur Veränderung emotionalen Essverhaltens auf. Er soll helfen zu erkennen, wann der Wunsch zu essen zu stark von Gefühlen und Stress beeinflusst wird, wie man die Kontrolle über solche Situationen gewinnt und wie man mit mehr Genuss essen kann. Er kann jedem helfen, der sich beim Essen zu stark von Stress beeinflusst fühlt.

Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen können Stressreaktionen vorbeugen und abbauen. Sanfte Körperhaltungen, Atemtechniken und Entspannungsverfahren werden nur im Sitzen oder Stehen eingeübt.

Termin:    
Samstag, 25.01.2020, 9:00 – 17:00 Uhr und
Dienstag, 28.01., 04.02., 11.02., 18.02., 03.03., 10.03., 24.03., 31.03.2020
jeweils 18:00 – 20:00 Uhr (insgesamt 9 Einheiten)
Ort:             
Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen Neuss, Kapitelstr. 30, 41460 Neuss
Kosten:
20,00 €
Leitung:
Anette Tiegelkamp, Trainerin für Gesundheitsförderung und Stressbewältigung
Information und Anmeldung:
EFL Neuss / Tel.: 02131 3692810 / E-Mail: info@efl-neuss.de

25. Januar 2020 Neuss
„Mich versöhnen mit der Trauer“

Ökumenischer Nachmittag für Menschen, die um Verstorbene trauern

  • Impulse und Gespräche
  • Worte der Bibel
  • Zeit für Austausch bei Kaffee und Kuchen
  • Gottesdienst und Segnung

Termin:   
Samstag, 25.01.2020, 14:00 – 17:30 Uhr
Ort:                  
Kloster Immaculata, Augustinusstr. 46, Neuss
Kosten:               
5,- € (wird am Nachmittag gezahlt, bei finanziellem Engpass Ermäßigung möglich)
Leitung:              
Michaela Frohnhoff-Schwientek & Rudi Geißler, Trauerbegleitung Ambulanter Hospizdienst Neuss 
Christine Rüberg, EFL Neuss
Rita Justenhoven & Angela Pauen-Böse, Krankenhausseelsorge Neuss 
Georg Langer, Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte

Information:    
Christine Rüberg, EFL Neuss / Tel.: 02131 3692810 / E-Mail: rueberg@efl-neuss.de
Anmeldung:     
bis 17.01.2020 / Kurs-Nr.: 90H0001 / familienforum edith stein / Tel.: 02131 7179800 / E-Mail: info@familienforum-neuss.de

30. Januar 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Familien- und Systemaufstellungen

Gruppenabend

Wir Menschen leben nicht als Einzelwesen. Von Anfang an sind wir hineingeboren in ein größeres Ganzes. Die für unsere Entwicklung und unser Lebensgefühl wichtigsten Beziehungen liegen in unserem Familiensystem, das sich über mehrere Generationen erstreckt. Alle Systeme - Familien, aber auch Organisationen - unterliegen bestimmten Ordnungsprinzipien. So hat beispielsweise jedes Mitglied in der Familie oder Organisation das Recht, dazu zu gehören. Für jeden gibt es im Familienoder Arbeitssystem einen angemessen, den „richtigen“ Platz.  Innerhalb von Systemen gibt es eine Rangfolge und „Regeln“ für den Ausgleich von Geben und Nehmen. Die Missachtung solcher systemtypischen Eigenheiten führt zu Störungen im Miteinander, begrenzt die Entwicklungs-möglichkeiten einzelner Mitglieder oder gefährdet den Erfolg einer Organisation.
Die  Aufstellungsarbeit nutzt die wunderbare menschliche Fähigkeit, sich in andere, ihre Systeme und Beziehungen einzufühlen. In der Gruppe haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit Hilfe von Stellvertretern das innere Bild, das sie von ihrer Familie oder ihrem Arbeitssystem haben, aufzustellen. Dadurch werden Blockaden und  Verstrickungen ebenso deutlich wie neue, oft ungeahnte Lösungswege. Sie neuen Einsichten vermitteln Klarheit und öffnen den Weg für konstruktive, gesunde Optionen. Alternative Handlungsmöglichkeiten, die lebensfördernde Kräfte zur Entfaltung bringen, werden unmittelbar erfahrbar.
Auch wer an der Gruppe teilnimmt ohne selbst aufzustellen, kann an den Arbeitsergebnissen der anderen partizipieren.

Im Vorfeld der Seminare ist ein Vorgespräch in der EFL-Beratungsstelle möglich. Ebenso bieten wir die Möglichkeit der weiteren Beratung, wenn sich aus der Aufstellung weitere Fragen ergeben.

Teilnehmer-innen-Zahl: max. 16 Personen

Termin:  Do, 30.01.2020, 17.30-20.30 h
Ort: EFL-Beratungsstelle, Alte Freiheit 1,42103 Wuppertal, Gruppenraum
Leitung:
Adrienne Lütke-Nowak, Dipl. Sozialpädagogin, Hypnotherapeutin, EFL-Beraterin
Ingrid Roth, Pädagogin, Psychotherapeutin (HPG), EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Auskunft und Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail:info@efl-wuppertal.de

06. Februar 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
„Wie redest du mit mir?“

Das Geheimnis glücklicher Beziehungen ist das gelungene Gespräch.

Gut miteinander reden ist lernbar!
An  diesem  Abend  können  Sie  einige  Grundlagen,  die zu  einer  gelingenden  Gesprächskultur  beitragen,  kennenlernen. Diese helfen, nicht in Vorwürfen stecken zu bleiben,  sondern  einander  zuzuhören,  eigene  Gefühle und Wünsche auszudrücken und damit auch Probleme in konstruktiver Weise zu lösen.
Eingeladen sind Paare und Einzelpersonen.

Termin: Do, 06.02.2020, 19.00 – 20.30 h
Ort: EFL-Beratungsstelle Solingen, Düsseldorfer Str. 67, 42697 Solingen-Ohligs
Leitung: Ingrid Roth, Pädagogin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de
 

09. Februar 2020 Bergisch Gladbach
Entdecke was zählt

Ein Geschenktag für Paare zum Valentinstag
Herzliche Einladung an Paare, etwas für sich zu tun,
um die Beziehung lebendig zu halten.
Vielfältige Angebote und Kinderbetreuung

Termin: 
Termin: 09.02.2020, 14:00 – 18:00 Uhr.

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Informationen: Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Hauptstraße 227, 51465 Bergisch Gladbach, Telefon 02202-34918, info@efl-bergisch-gladbach.de

11. Februar 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Familien- und Systemaufstellungen - ein Beitrag zu gelingenden Beziehungen

Infoabend

Die Aufstellungsarbeit ist eine Methode, um Blockaden und Verstrickungen in Familien- und Arbeitssystemen deutlich zu machen und gute Lösungswege für persönliche und familiäre Probleme oder für Schwierigkeiten am Arbeitsplatz zu entdecken. Die Arbeit vermittelt neue, oft ungeahnte Einsichten und Handlungen mit dem Ziel, lebensfördernde Kräfte zur Entfaltung zu bringen.

Der Abend informiert über die Entstehungsgeschichte der Aufstellungsarbeit, ihre Grundlagen und Qualitätsmerkmale. Sie erhalten Einblick in familiäre Grunddynamiken und Lösungsansätze und erfahren, für welche Themen und Fragestellungen diese Arbeit gewinnbringend genutzt werden kann.

Termin:  Di, 11.02.2020, 19.00 – 20.30 h
Ort: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Felizitas Kracht, Dipl. Sozialarbeiterin, Traumaberaterin, EFL-Beraterin
Kosten:  keine, Spenden gerne
Anmeldung:  EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Mail: info@efl-wuppertal.de

Kooperationspartner: Kath. Familienbildungsstätte Wuppertal

27. Februar 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Komm, erzähl uns eine Geschichte!

Das Geschichtenprojekt entstand in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Fluchterfahrung, mit Menschen aus anderen Kulturen, die schon lange bei uns leben und Menschen, die sich für Geschichten interessieren.
Wir treffen uns an diesem Abend, Menschen aus aller Welt, und erzählen uns Geschichten. Geschichten, die uns  etwas  bedeuten,  die  uns  vielleicht  schon  lange  begleiten,  die  wir  nicht  vergessen  können,  kleine  und große Geschichten, Weisheitsgeschichten. Wenn möglich werden wir die Geschichten auch übersetzen, damit alle sie verstehen.
Lassen Sie sich überraschen, kommen Sie einfach dazu und hören Sie gespannt zu!

Wenn Sie selbst eine Geschichte beisteuern möchten, melden Sie sich bitte unter:
a.luetke-nowak@efl-wuppertal.de oder Tel. 0202-456111

Termin:  
Do, 27.02.2020 von 18.00-20.00 h
Ort:  
Internationales Begegnungszentrum des Caritasverbands Wuppertal/Solingen ,Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal
Leitung:  
Adrienne Lütke-Nowak, EFL-Beraterin; Renate Szymczyk, Hannah Niel, Anna-Maria Afanasjev, Mitarbeiterinnen der Aktion Neue Nachbarn
Kosten: 
keine
Kooperation: 
mit Aktion Neue Nachbarn, Caritas und Bundesministerium des Innern

28. Februar 2020 Rhein-Erft-Kreis
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHSTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe:
Paare in mehrjähriger Beziehung
Leitung:
Frau  Margarete Roenspies-Deres + Frau Regina Gläßer
Kosten:
320,00 € pro Paar (Ermäßigung nach Rücksprache möglich)

Termine:
Teil 1:  
28.02.2020    17:30 Uhr - 20:00 Uhr  
29.02.2020    09:30 - 17:30 Uhr
Teil 2:
13.03.2020     17:30 Uhr - 20:00 Uhr  
14.03.2020     09:30 - 17:30 Uhr   

Ort:
Brühler Beratungsstelle, Schloßstr. 2.

Informationen und Anmeldung: Brühler Beratungsstelle, Schloßstr. 2., Tel. 02232-13196

29. Februar 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Familien- und Systemaufstellungen

Wochenendseminar

Wir Menschen leben nicht als Einzelwesen. Von Anfang an sind wir hineingeboren in ein größeres Ganzes. Die für unsere Entwicklung und unser Lebensgefühl wichtigsten Beziehungen liegen in unserem Familiensystem, das sich über mehrere Generationen erstreckt. Alle Systeme - Familien, aber auch Organisationen - unterliegen bestimmten Ordnungsprinzipien. So hat beispielsweise jedes Mitglied in der Familie oder Organisation das Recht, dazu zu gehören. Für jeden gibt es im Familienoder Arbeitssystem einen angemessen, den „richtigen“ Platz.  Innerhalb von Systemen gibt es eine Rangfolge und „Regeln“ für den Ausgleich von Geben und Nehmen. Die Missachtung solcher systemtypischen Eigenheiten führt zu Störungen im Miteinander, begrenzt die Entwicklungs-möglichkeiten einzelner Mitglieder oder gefährdet den Erfolg einer Organisation.
Die  Aufstellungsarbeit nutzt die wunderbare menschliche Fähigkeit, sich in andere, ihre Systeme und Beziehungen einzufühlen. In der Gruppe haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit Hilfe von Stellvertretern das innere Bild, das sie von ihrer Familie oder ihrem Arbeitssystem haben, aufzustellen. Dadurch werden Blockaden und  Verstrickungen ebenso deutlich wie neue, oft ungeahnte Lösungswege. Sie neuen Einsichten vermitteln Klarheit und öffnen den Weg für konstruktive, gesunde Optionen. Alternative Handlungsmöglichkeiten, die lebensfördernde Kräfte zur Entfaltung bringen, werden unmittelbar erfahrbar.
Auch wer an der Gruppe teilnimmt ohne selbst aufzustellen, kann an den Arbeitsergebnissen der anderen partizipieren.

Im Vorfeld der Seminare ist ein Vorgespräch in der EFL-Beratungsstelle möglich. Ebenso bieten wir die Möglichkeit der weiteren Beratung, wenn sich aus der Aufstellung weitere Fragen ergeben.

Teilnehmer-innen-Zahl: max. 16 Personen

Seminar 1:
Sa, 29.02.2020, 9.00 – 19.00 h und
So, 01.03.2020, 9.00 – 17.00 h
Ort: Kath. Stadthaus, Laurentiusstr.7, 42103 Wuppertal
Leitung:
Adrienne Lütke-Nowak, Dipl. Sozialpädagogin, Hypnotherapeutin, EFL-Beraterin
Ingrid Roth, Pädagogin, Psychotherapeutin (HPG), EFL-Beraterin
Richard Jost, Dipl. Psychologe, EFL-Berater
Kosten:
85,00 €
Auskunft und Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail:info@efl-wuppertal.de

Kooperation: mit Kath. Familienbildungsstätte Wuppertal

04. März 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Stressprävention und Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Drei Abende zum Erlernen von Tiefenentspannung durch Phantasie-Reisen und Methoden der Selbsthypnose bzw. Selbstunterstützung.
In der Tiefenentspannung haben wir einen besseren Zugang zu unserem Unbewussten, zu den dort liegenden Ressourcen und Kraftquellen.
Mit  bilderreichen,  die  Sinne  anregenden  Geschichten, mit immer wiederkehrenden, leicht erlernbaren Formulierungen, die jeder für sich in seinen Alltag übernehmen  kann,  können  Sie  in  dieser  Gruppe  eine  wohltuende, heilsame Form der Tiefenentspannung erlernen. So kann jeder seine eigenen Quellen entdecken und sie nutzbar machen für seine Lebensaufgaben.

Die  Geschichten,  die  im  Laufe  des  Seminars  auf  Ihre  Fragen bzw. Anliegen zugeschnitten werden,

  • wirken als Stressprävention,
  • aktivieren Ihre Selbstheilungskräfte nach körperlicher und physischer Anspannung,
  • aktivieren Gehirnregionen, die wir zur Förderung geistiger und psychischer Entwicklung so dringend benötigen,
  • wirken als Prophylaxe, als Schutz vor körperlicher und psychischer Erkrankung.

Kurs1:
Mi, 4.3.2020, 18.3.2020, 25.3.2020,  
19.00 – 20.30 h

Leitung:
Adrienne Lütke-Nowak, Dipl.-Sozialpädagogin, Hypnotherapeutin, EFL-Beraterin

Kosten: 12,00 €

Ort: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal

Anmeldung: EFL-Beratungsstelle  Tel. 0202-456 111   Mail: info@efl-wuppertal.de

Kooperation: Kath. Familienbildungsstätte Wuppertal

13. März 2020 Bergisch Gladbach
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHSTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe:
Paare in mehrjähriger Beziehung
Kosten:
175,00 € pro Paar (16 UStd)
Kompaktkurs Frühjahr 2020:
13.03. – 15.03.2020
Uhrzeiten:
freitags von 18:00 – 21:30 Uhr, samstags von 10:00 – 17:30 Uhr, sonntags von 10:00 – 13:00 Uhr
Ort:
Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Hauptstraße 227, 51465 Bergisch Gladbach
Leitung:
Mathilde Miebach
Nober Koch
Anmeldung: Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Hauptstraße 227, 51465 Bergisch Gladbach, Telefon 02202-34918, info@efl-bergisch-gladbach.de

13. März 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung
Kosten: 250,00 € pro Paar (Ermäßigung nach Rücksprache möglich)
Kurszeiten:  jeweils freitags 18.30 h – 21.00 h und samstags 10.00 h – 18.00 h
Kurs 1:
Fr, 13.03. und Sa, 14.03. sowie Fr, 27.03. und Sa, 28.03.2020
Ort: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Susanne Ackfeld und Alinah Rockstroh,  KEK-Trainerinnen
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperationspartner: Erzbistum Köln, Abteilung Gemeindepastoral

16. März 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Kinder im Blick

Ein Training für Eltern in Trennung und Scheidung

Wenn Eltern sich trennen, verändert sich vieles, auch für die Kinder. Sie brauchen in dieser Zeit besonders viel Zuwendung, um den Übergang in den neuen Lebensabschnitt gut zu bewältigen. Das ist für die meisten Eltern nicht leicht. Finanzielle Probleme, Konflikte mit dem anderen Elternteil und mehr Stress fordern Kraft, Zeit und Nerven, häufig auf Kosten der Kinder, aber genauso oft auf Kosten des eigenen Wohlbefindens.

Dieses Training behandelt drei grundlegende Fragen:

  • Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind positiv gestalten und seine Entwicklung fördern?
  • Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden und abzubauen?
  • Wie kann ich den Kontakt zum anderen Elternteil zum Wohle meines Kindes gestalten?

Die Themen im Überblick

  • Eltern sein und Eltern bleiben nach der Trennung
  • Was braucht mein Kind jetzt?
  • Kinder fragen - was kann ich jetzt antworten?
  • Wie kann ich in Krisensituationen „auftanken“?
  • Aufmerksamkeit und Beachtung – die Beziehung zumeinem Kind pflegen
  • Wie reagiere ich, wenn mein Kind unangenehme Gefühle hat?
  • Wie lassen sich Konflikte mit dem anderen Elternteil entschärfen und besser bewältigen?
  • Eine neue Lebensperspektive gewinnen – was trägt mich, was ist mir wichtig?

Gute Gründe für dieses Training

  • Sie lernen Ihr Kind und seine Bedürfnisse kennen und erfahren, wie Sie darauf eingehen können.
  • Sie bekommen Anregungen, wie Sie besser mit dem anderen Elternteil umgehen können und was Sie für sich selbst tun können.
  • Lebensnahe Themen werden praktisch und anschaulich vermittelt.
  • Sie lernen individuell in kleinen Gruppen.
  • Sie lernen andere Eltern in Trennungssituationenkennen.

Kinder im Blick

  • hilft neue Lösungen zu finden und zu erproben.
  • bietet mit einer Elternmappe die Möglichkeit, das Gelernte zu Hause zu vertiefen.
  • ist ein wissenschaftlich fundiertes Angebot, das vom Familiennotruf München aus der Beratungspraxis mit Trennungsfamilien entwickelt wurde.
  • ist ein Kurs mit zwei parallel laufenden Gruppen, sodass beide Elternteile an unterschiedlichen Abenden teilnehmen können.

Seminare in Wuppertal

Termine für Gruppe A:
ab Mo, 16.03.2020 - 7 Treffen, jeweils 9.00 - 12.00 h
Ort:
Kath. Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal

Weitere Kurse in Wuppertal:
finden im Herbst 2020 statt. Auskunft erteilen die jeweiligen Beratungsstellen.
Referententeam für Wuppertal:
Uwe Faulenbach, Städtische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern
Ulla Massin, Katholische Ehe-, Familien- und Lebensberatung
Gerald Palme, Caritas Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
Margret Stobbe, Evangelische Beratungsstelle
Barbara Verbocket, Städtische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern
Kooperationspartner:
Ein Elternkurs in Zusammenarbeit mit den Familienbera-
tungsstellen der Stadt Wuppertal:
Caritas Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Evangelische Beratungsstelle, Katholische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Städtische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

19. März 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
„Wie redest du mit mir?“

Das Geheimnis glücklicher Beziehungen ist das gelungene Gespräch.

Gut miteinander reden ist lernbar!
An  diesem  Abend  können  Sie  einige  Grundlagen,  die zu  einer  gelingenden  Gesprächskultur  beitragen,  kennenlernen. Diese helfen, nicht in Vorwürfen stecken zu bleiben,  sondern  einander  zuzuhören,  eigene  Gefühle und Wünsche auszudrücken und damit auch Probleme in konstruktiver Weise zu lösen.
Eingeladen sind Paare und Einzelpersonen.

Termin: Do, 19.03.2020, 19.00 – 20.30 h
Ort: EFL-Beratungsstelle, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Adrienne Lütke-Nowak, Dipl. Sozialpädagogin, EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Anmeldung:
EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de
 

20. März 2020 Bonn
KEK-Kommunikationstraining für Paare

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Mit dem KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare im konkreten Gespräch neue Erfahrungen machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair austragen.

An zwei Wochenenden werden grundlegende Gesprächs- und Problemlösefertigkeiten in der Gruppe erlernt und im Paargespräch eingeübt. Die Anwendung der Kommunikationsregeln ermöglicht den Paaren neue Erfahrungen im miteinander Sprechen und Verstehen.

Sie werden dabei unterstützt von speziell ausgebildeten Kommunikationstrainerinnen.

Das KEK – Gesprächstraining richtet sich an Paare, die in mehrjähriger Beziehung leben und auch ihre gemeinsame Geschichte in den Blick nehmen wollen.

Das Institut für Forschung und Ausbildung in Kommunikationstherapie, München, hat in einem großen Forschungsprojekt das KEK-Gesprächstraining entwickelt, www.institutkom.de. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen eine nachhaltig größere Zufriedenheit mit der Paarkommunikation.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung

Kurs in Bonn: EFL-Beratungsstelle, Gerhard-von-Are-Str. 8, 53111 Bon

Termin:
20./21. März 2020 und 03./04. April 2020, (ein Kurs besteht aus 2 Wochenenden)
Freitags 17:30 bis 20:30 und Samstag 9:30 bis 17:15 bzw. 16:30
Kosten:
320,00 € pro Paar (Ermäßigung nach Rücksprache möglich)
Leitung:
Hedy Bergmann, Carmen Neikes, KEK-Trainerinnen
Anmeldung:
0228 630 455 oder info@efl-bonn.de
Kooperationspartner:
Erzbistum Köln, Abteilung Katechese und Sakramentenpastoral

26. März 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Kinder im Blick

Ein Training für Eltern in Trennung und Scheidung

Wenn Eltern sich trennen, verändert sich vieles, auch für die Kinder. Sie brauchen in dieser Zeit besonders viel Zuwendung, um den Übergang in den neuen Lebensabschnitt gut zu bewältigen. Das ist für die meisten Eltern nicht leicht. Finanzielle Probleme, Konflikte mit dem anderen Elternteil und mehr Stress fordern Kraft, Zeit und Nerven, häufig auf Kosten der Kinder, aber genauso oft auf Kosten des eigenen Wohlbefindens.

Dieses Training behandelt drei grundlegende Fragen:

  • Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind positiv gestalten und seine Entwicklung fördern?
  • Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden und abzubauen?
  • Wie kann ich den Kontakt zum anderen Elternteil zum Wohle meines Kindes gestalten?

Die Themen im Überblick

  • Eltern sein und Eltern bleiben nach der Trennung
  • Was braucht mein Kind jetzt?
  • Kinder fragen - was kann ich jetzt antworten?
  • Wie kann ich in Krisensituationen „auftanken“?
  • Aufmerksamkeit und Beachtung – die Beziehung zumeinem Kind pflegen
  • Wie reagiere ich, wenn mein Kind unangenehme Gefühle hat?
  • Wie lassen sich Konflikte mit dem anderen Elternteil entschärfen und besser bewältigen?
  • Eine neue Lebensperspektive gewinnen – was trägt mich, was ist mir wichtig?

Gute Gründe für dieses Training

  • Sie lernen Ihr Kind und seine Bedürfnisse kennen und erfahren, wie Sie darauf eingehen können.
  • Sie bekommen Anregungen, wie Sie besser mit dem anderen Elternteil umgehen können und was Sie für sich selbst tun können.
  • Lebensnahe Themen werden praktisch und anschaulich vermittelt.
  • Sie lernen individuell in kleinen Gruppen.
  • Sie lernen andere Eltern in Trennungssituationenkennen.

Kinder im Blick

  • hilft neue Lösungen zu finden und zu erproben.
  • bietet mit einer Elternmappe die Möglichkeit, das Gelernte zu Hause zu vertiefen.
  • ist ein wissenschaftlich fundiertes Angebot, das vom Familiennotruf München aus der Beratungspraxis mit Trennungsfamilien entwickelt wurde.
  • ist ein Kurs mit zwei parallel laufenden Gruppen, sodass beide Elternteile an unterschiedlichen Abenden teilnehmen können.

Seminare in Wuppertal

Termine für Gruppe B:
ab Do, 26.03.2020 - 7 Treffen, jeweils 17.30 - 20.30 h
Ort:
Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, Friedrich-Ebert-Str. 27, 42103 Wuppertal
Auskunft und Anmeldung:
Evangelische Beratungsstelle Wuppertal, Frau Stobbe, Tel. 0202-97444931, Mail: mstobbe@diakonie-wuppertal.de

Weitere Kurse in Wuppertal:
finden im Herbst 2020 statt. Auskunft erteilen die jeweiligen Beratungsstellen.
Referententeam für Wuppertal:
Uwe Faulenbach, Städtische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern
Ulla Massin, Katholische Ehe-, Familien- und Lebensberatung
Gerald Palme, Caritas Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
Margret Stobbe, Evangelische Beratungsstelle
Barbara Verbocket, Städtische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern
Kooperationspartner:
Ein Elternkurs in Zusammenarbeit mit den Familienbera-
tungsstellen der Stadt Wuppertal:
Caritas Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Evangelische Beratungsstelle, Katholische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Städtische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

26. März 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Komm, erzähl uns eine Geschichte!

Das Geschichtenprojekt entstand in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Fluchterfahrung, mit Menschen aus anderen Kulturen, die schon lange bei uns leben und Menschen, die sich für Geschichten interessieren.
Wir treffen uns an diesem Abend, Menschen aus aller Welt, und erzählen uns Geschichten. Geschichten, die uns  etwas  bedeuten,  die  uns  vielleicht  schon  lange  begleiten,  die  wir  nicht  vergessen  können,  kleine  und große Geschichten, Weisheitsgeschichten. Wenn möglich werden wir die Geschichten auch übersetzen, damit alle sie verstehen.
Lassen Sie sich überraschen, kommen Sie einfach dazu und hören Sie gespannt zu!

Wenn Sie selbst eine Geschichte beisteuern möchten, melden Sie sich bitte unter:
a.luetke-nowak@efl-wuppertal.de oder Tel. 0202-456111

Termin:  
Do, 26.03.2020 von 18.00-20.00 h
Ort:  
Internationales Begegnungszentrum des Caritasverbands Wuppertal/Solingen ,Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal
Leitung:  
Adrienne Lütke-Nowak, EFL-Beraterin; Renate Szymczyk, Hannah Niel, Anna-Maria Afanasjev, Mitarbeiterinnen der Aktion Neue Nachbarn
Kosten: 
keine
Kooperation: 
mit Aktion Neue Nachbarn, Caritas und Bundesministerium des Innern

27. März 2020 Wuppertal/ Solingen/ Remscheid
Die heilende Kraft des inneren Kindes

„Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ Galileo Galilei

Das innere Kind ist ein hilfreiches und großes Symbol für den Umgang mit uns selber und den Menschen, mit denen wir uns verbunden fühlen. Die Art und Weise, wie wir groß geworden sind und wie wir die Liebe oder auch Unliebe unserer Eltern erfahren haben, ist auch im späteren Leben noch unbewusst wirksam. In vielen Situationen sind wir wieder dieses Kind, und manchmal wird so die Entwicklung von reifen Beziehungen verhindert. Daher ist unser ‚inneres Kind‘ ein wichtiger Schlüssel zu unserer Liebe, unserer Lebendigkeit und zu unseren Gefühlen.
In diesem Seminar geht es darum, das innere Kind in sich zu entdecken, mit ihm in Kontakt zu treten und Verantwortung für diesen Anteil in uns zu übernehmen, damit wir zu mehr emotionaler Ausgeglichenheit, verlässlichen Beziehungen, Wohlbefinden und Lebensfreude finden.

Dies geschieht mit Hilfe von Übungen und kreativen Methoden aus der Psychosynthese.

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen

Gruppe 2:
Termin:  Fr, 27.03.2020, 18.00 – 21.00 h und Sa, 28.03.2020, 10.00 – 17.00 h
Ort: EFL-Beratungsstelle Solingen, Düsseldorfer Str. 67, 42697 Solingen-Ohligs
Leitung: Ingrid Roth, Pädagogin, Psychotherapeutin HPG, Psychosynthese-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Anmeldung:
EFL-Beratungsstelle, Tel. 0202-456 111, Mail: info@efl-wuppertal.de