Icon Info
Diese Webpräsenz enthält Funktionen zur barrierefreien Nutzung der Inhalte
Icon Schließen

Nehmen Sie sich Zeit, in sich hinein zu hören.
Am besten bei unseren Veranstaltungen.

06. November 2018 17:00 Uhr
Abschied und Neubeginn – Übergänge gestalten

Abschied nehmen – loslassen – neues Leben  (oder eine Idee davon) gewinnen

Sag nicht

Sag nicht
Du bist fertig
Schatten
Machen dich bang
Aber vergiss nicht
Es gibt ja
Das Licht   

Rose Ausländer

Loslassen,  Abschied  nehmen,  damit  Neues  entstehen kann will eingeübt sein. Wir neigen vielfach eher dazu, uns im Bekannten häuslich niederzulassen, weil es uns Sicherheit gibt. Neues wagen verlangt dagegen, Sicherheiten aufzugeben und das ist mit Trauer und Angst verbunden.

Wenn Eltern ihre Kinder in die Eigenständigkeit entlassen, wenn unser Leben durch Krankheit aus der Bahn geworfen wird, wenn wir Familienmitglieder oder Freunde zu Grabe tragen, wenn das aktive Arbeitsleben zu Ende geht, wenn eine Beziehung zerbricht…, all dies bedeutet immer das Verarbeiten eines Verlustes, der mehr oder weniger schmerzt und uns einiges abverlangt.
Diesen Themen wollen wir uns in einer fachlich angeleiteten Gruppe stellen und Unterstützung in und durch die Gruppe erfahren.

Termine:  
Di, 06.11., 13.11., 20.11., 27.11., 04.12., 11.12.2018 jeweils 17.00 – 19.00 h

Ort:
EFL-Beratungsstelle, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal

Leitung:
Felizitas Kracht, Dipl. Sozialarbeiterin, EFL-Beraterin

Kosten:
keine, Spenden gerne

Anmeldung:  
EFL-Beratungsstelle  Tel.: 0202-456111  Mail: info@efl-wuppertal.de

Kooperation: mit Kath. Familienbildungsstätte  Wuppertal

06. November 2018 19:30 Uhr
Aus zwei werden drei. Eltern werden - als Paar gut in Beziehung bleiben

Ein Abend für Eltern über die Veränderungen in der Familienkonstellation

Mit der Geburt des ersten Kindes entsteht ein neues Familiengefüge; die frisch gebackenen Eltern sehen sich häufig  einer  großen  Belastungsprobe  ausgesetzt,  Zeit wird ein knappes Gut, der Einsatz von Vater und Mutter für die Familie, in Haushalt, Freizeit und Beruf muss neu verhandelt  werden,  Erwartungen  und  Ängste  werden größer …

Da ist es wichtig, als Paar gut in Beziehung zu bleiben und die Wechselwirkungen der neuen Familiensituation auf das Miteinander zu verstehen. Wir laden Paare ein, sich nicht nur als Eltern, sondern auch als Mann und Frau neu in den Blick zunehmen.

Termin: Di, 06.11.2018, 19.30 - 21.30 h
Ort: EFL-Beratungsstelle Solingen, Düsseldorfer Str. 67, 42697 Solingen
Leitung: Sabine Wittwer, Dipl. Sozialpädagogin, Familientherapeutin, EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Anmeldung: EFL Beratungsstelle Wuppertal, Tel: 0202 – 456 111, Mail: info@efl-wuppertal.de

09. November 2018 17:30 Uhr
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHSTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung

Der Kurs besteht aus zwei zusammenhängenden Wochenenden.

Termine:
Freitag, 09.11.18              17.30-20.00 Uhr
Samstag, 10.11.18            10.00-17.30 Uhr
Freitag, 30.11.18              17.30-20.00 Uhr 
Samstag, 01.12.18            10.00-16.30 Uhr 

Leitung:
Gaby Geister, Dipl. Sozialpädagogin, Ehe-, Familien- u. Lebensberaterin, Kommunikationstrainerin
Edeltraud Loch, Ehe-, Familien- u. Lebensberaterin, Trauma Therapeutin, Kommunikationstrainerin, Systemisch-integrative Paartherapie

Kosten: 250,-- Euro pro Paar 

Verbindliche Anmeldung unter. 02203-52636 oder info@efl-porz.de

09. November 2018 17:30 Uhr
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHSTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung
Kosten: 250,00 € pro Paar (Ermäßigung nach Rücksprache möglich)
Termine:
Kursteil 1: 09.11.2018 von 17:30 – 20:00 Uhr und 10.11.2018 von 09:30 – 17:30 Uhr
Kursteil 2: 23.11.2018 von 17:30 – 20:00 Uhr und 24.11.2018 von 09:30 – 17:30 Uhr

Ort: Brühler Beratungsstelle, Schloßstr. 2.
Informationen und Anmeldung
: Brühler Beratungsstelle, Schloßstr. 2., Tel. 02232-13196

09. November 2018 18:00 Uhr
Kinder im Blick

Ein Kurs für Eltern in Trennung und Scheidung

Wenn Eltern sich trennen, verändert sich vieles, auch für die Kinder. Sie brauchen in dieser Zeit besonders viel Zuwendung, um den Übergang in den neuen Lebensabschnitt gut zu bewältigen. Das ist für die meisten Eltern nicht leicht. Finanzielle Probleme, Konflikte mit dem anderen Elternteil und mehr Stress fordern Kraft, Zeit und Nerven, häufig auf Kosten der Kinder, aber genauso oft auf Kosten des eigenen Wohlbefindens.

Dieses Training behandelt drei grundlegende Fragen:

  • Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind positiv gestalten und seine Entwicklung fördern?
  • Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden und abzubauen?
  • Wie kann ich den Kontakt zum anderen Elternteil zum Wohle meines Kindes gestalten?

Gute Gründe für diesen Kurs:   
- Sie lernen Ihr Kind und seine  Bedürfnisse besser kennen und erfahren, wie man darauf  eingehen kann.   
- Sie bekommen Vorschläge an die Hand, wie Sie besser mit dem anderen Elternteil umgehen können.
- Sie haben die Gelegenheit, praktische  Tipps zu erproben.
- Wichtige, neueste Erkenntnisse der Scheidungsforschung werden Ihnen praxisnah vermittelt.
- Sie lernen individuell in kleinen Gruppen.
- Sie lernen andere Eltern in Trennungssituationen kennen.

Die Themen im Überblick:
• Eltern sein und Eltern bleiben nach der Trennung: Risiken und Chancen
• Was braucht mein Kind jetzt?
• Kinder fragen – was kann ich antworten?
• Wie kann ich trotz Krisensituationen  „auftanken“?
• Mein Kind und ich – wie kann ich eine  gute Beziehung zu meinem Kind pflegen
• Wie reagiere ich, wenn mein Kind unangenehme Gefühle hat?
• Wie lassen sich Konflikte mit dem anderen Elternteil entschärfen und  besser bewältigen?
• Herausforderungen beim Übergang zu einer Patchworkfamilie
• Eine neue Lebensperspektive gewinnen – was trägt mich,  was ist mir wichtig?

Allgemeines zum Kurs: 
• umfasst 6 Sitzungen à 3 Stunden in einer überschaubaren Gruppe (max. 10 Teilnehmer/innen)
• kann um eine 7. Einheit zum Thema  „Patchworkfamilien“ erweitert werden
• wird in zwei getrennten Gruppen durchgeführt, so dass beide Eltern an unterschiedlichen Abenden teilnehmen
• wird von einem professionellen Zweierteam geleitet
• hilft, neue Lösungen zu finden und unter Anleitung zu erproben
• bietet mit einer Elternmappe die Möglichkeit, das Gelernte  zuhause zu vertiefen

Termine:
09.11.2018, 23.11.2018, 14.12.2018,11.01.2019, 25.01.2019, 08.02.2019 und 22.02.2019
jeweils von 18 - 21 Uhr

Ort:
Erziehungs- und Familienberatungsstelle „balance“, Kapitelstr. 30, 41460 Neuss

Referent:
Regina Gläßer (Kath. Ehe-, Familien- und Lebensberatung Neuss)
Sandra Hellwig (Erziehungs- und Familienberatung „balance“)

Kosten:
Der Kostenbeitrag beträgt insgesamt EUR 25,00 (ermäßigt EUR 15,00)

Infos und Anmeldung: Haben Sie Interesse? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf unter der Tel.-Nr. 0 2131-3692830 oder per Mail an balance@caritas-neuss.de

14. November 2018 17:30 Uhr
Wie beim ersten Mal (Hope Springs)

Paare im Film
Die Liebe schlafen lassen oder dafür kämpfen?

“Die  denkbar  größte  Entfernung  liegt  zwischen  zwei Schlafzimmern“, meinte die FAZ.

Die Ehe von Kay (Meryl Streep) und Arnold (Tommy Lee Jones) dauert nun schon dreißig Jahre, und das Interesse aneinander, die Wünsche nach Nähe und die Liebe sind verschwunden  oder  vielleicht  tief  verschüttet.  Woodstock, das Happening der freien Liebe – da haben sie damals mitgemischt – ist lange her.
Nun heißt es Abo fürs Pay-TV statt Erotik und Lebenslust.
Während  sich  Arnold  anscheinend  in  der  ehelichen Eintönigkeit eingerichtet hat, leidet Kay sehr unter der Situation. Sie zieht die Konsequenz und bucht eine einwöchige  Intensiv-Kur  bei  einem  bekannten  Paartherapeuten. Beide reisen in den Ort Hope Springs – Hoffnungsquelle; sie mit vorsichtigen Hoffnungen, er knurrig und mit Widerständen.
Wir werden an diesem Abend erleben, ob und wie es diesem Paar gelingt, aus dem Frust, dem Desinteresse und  der  Abgestumpftheit  eines  eingefahrenen  Ehealltags auszubrechen und sich selbst, den anderen und die Liebe neu zu entdecken. Vielleicht  können  wir  im  Austausch  miteinander  auch Erkenntnisse darüber gewinnen, wie man als Paar frühzeitig  Fallstricke  und  Irrwege  erkennen  und  wie  man vermeiden kann, im Sumpf der Langeweile zu versinken oder den Kontakt zueinander zu verlieren.

Termine:
Mi, 14.11.2018, 17.30 - 21.00 h

Leitung:
Felizitas Kracht, Dipl. Sozialarbeiterin, Ehe, Familien- und Lebensberaterin,
Jürgen Gnielka, Dipl. Psychologe,  Psychologischer Psychotherapeut

Kosten: keine, Spenden willkommen

Ort: EFL Beratungsstelle  Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal

Anmeldung: EFL-Beratungsstelle  Tel. 0202-456 111   Mail: info@efl-wuppertal.de

Kooperation: Kath. Familienbildungsstätte Wuppertal

15. November 2018 18:00 Uhr
Familien- und Systemaufstellungen

Gruppenabend

Wir Menschen leben nicht als Einzelwesen. Von Anfang an sind wir hineingeboren in ein größeres Ganzes. Die für unsere Entwicklung und unser Lebensgefühl wichtigsten Beziehungen liegen in unserem Familiensystem, das sich über mehrere Generationen erstreckt. Alle Systeme - Familien, aber auch Organisationen - unterliegen bestimmten Ordnungsprinzipien. So hat beispielsweise jedes Mitglied in der Familie oder Organisation das Recht, dazu zu gehören. Für jeden gibt es im Familienoder Arbeitssystem einen angemessen, den „richtigen“ Platz.  Innerhalb von Systemen gibt es eine Rangfolge und „Regeln“ für den Ausgleich von Geben und Nehmen. Die Missachtung solcher systemtypischen Eigenheiten führt zu Störungen im Miteinander, begrenzt die Entwicklungs-möglichkeiten einzelner Mitglieder oder gefährdet den Erfolg einer Organisation.
Die  Aufstellungsarbeit nutzt die wunderbare menschliche Fähigkeit, sich in andere, ihre Systeme und Beziehungen einzufühlen. In der Gruppe haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit Hilfe von Stellvertretern das innere Bild, das sie von ihrer Familie oder ihrem Arbeitssystem haben, aufzustellen. Dadurch werden Blockaden und  Verstrickungen ebenso deutlich wie neue, oft ungeahnte Lösungswege. Sie neuen Einsichten vermitteln Klarheit und öffnen den Weg für konstruktive, gesunde Optionen. Alternative Handlungsmöglichkeiten, die lebensfördernde Kräfte zur Entfaltung bringen, werden unmittelbar erfahrbar.
Auch wer an der Gruppe teilnimmt ohne selbst aufzustellen, kann an den Arbeitsergebnissen der anderen partizipieren.

Teilnehmer-innen-Zahl: max. 16 Personen

Termine: Do,  15.11.2018 von 18.00-20.30 h,
Ort: EFL-Beratungsstelle, Alte Freiheit 1,42103 Wuppertal, Gruppenraum
Leitung:
Adrienne Lütke-Nowak, Dipl. Sozialpädagogin, Hypnotherapeutin, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, EFL-Beraterin
Ingrid Roth, Pädagogin, Psychotherapeutin(HPG), EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Auskunft und Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail:info@efl-wuppertal.de

15. November 2018 15:30 Uhr
Zeit für uns - Vertiefungsseminar

Für Paare, die bereits an einem Paarseminar teilgenommen haben


Termin: Do, 15.11., 15.30 h bis  So, 18.11.2018, 13.00 h
Ort: Friesenhof, Benekestraße 55, 26548 Norderney
Leitung:
Claudia Wortmann, Dipl.-Psychologin, EFL-Beraterin 
Richard Jost, Dipl.-Psychologe  EFL-Berater
Kosten: 440,00 € pro Paar  (incl. Übernachtung und Verpflegung)
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Rheine, Tel. 05971-9689-0, Fax: 05871-9689-68, Birgit Brickwede und
Michael Remke-Smeenk: info@paarseminare-steinfurt.de
Kooperationspartner: EFL im Bistum Münster

16. November 2018 18:30 Uhr
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung
Kosten: 250,00 € pro Paar (Ermäßigung nach Rücksprache möglich)
Kurszeiten: Das Gesprächstraining besteht aus zwei Wochenenden jeweils freitags 18.30 h – 21.00 h und samstags 10.00 h – 18.00 h
Kurs in Wuppertal::
Kurs 2:   Fr, 16.11. und Sa, 17.11. sowie  Fr, 23.11. und Sa, 24.11.2018
Ort: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Rudi Nießen und Ingrid Schütte-Nießen
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperationspartner: Erzbistum Köln, Abteilung Gemeindepastoral

16. November 2018 17:00 Uhr
Lieben, Streiten und Versöhnen - Eine faire Diskussion belebt die Beziehung

In der Familie oder Partnerschaft einmal unterschiedlicher Meinung zu sein, ist normal. Doch faires Streiten will gelernt sein. Im partnerschaftlichen Lernprogramm werden wichtige Gesprächsregeln vermittelt und an praktischen Beispielen aus dem Alltag erprobt.

Termine:
Fr 16.11.2018 | 17:00 - 21:00 Uhr,
Sa 17.11.2018 | 09:30 - 16:45 Uhr,
So 18.11.2018 | 09:30 - 12:30 Uhr
Ort: Kath. Beratungsstelle, Am Wehrhahn 28, 40211 Düsseldorf
Kosten:  EUR 105,00
Kursnr.: 64080022
Kursinformation und Anmeldung: ASG-Bildungsforum, Tel.: 0211 1740-0, anmeldung@asg-bildungsforum.de,
www.asg-bildungsforum.de

Stimmen unserer Teilnehmer

17. November 2018 10:00 Uhr
Paar-Seminar „Liebe zwischen Sehnsucht und Alltag“

Wie lebendige Partnerschaft gelingt
Dieses Seminar informiert Paare darüber, welche Bedingungen die Liebe im Alltag braucht und hilft ihnen, diese konkret umzusetzen.  Zentrale Themen sind: die Verschiedenheit beider Partner, das gemeinsame Gespräch und Sexualität. Dieses Seminar ist auch geeignet für Paare mit Schwierigkeiten und kann als Einstieg in die Lösung von Konflikten ebenso dienen wie zur Begleitung einer Beratung.   

Termine: 17./18.11.2018 
Zeit:
Sa. 10:00-17:30 Uhr
So. 10:00-15:00 Uhr
Kosten: 140 € pro Paar

Bei Interesse bitte im Sekretariat der EFL- Siegburg anrufen: 0 22 41—55 101, info@efl-siegburg.de

20. November 2018 18:30 Uhr
FILM INTENSIV: BIG FISH

FILM + IMBISS + AUSTAUSCH

Edward Bloom (Albert Finney und Ewan McGregor) liegt im Sterben. In den Augen seines Sohnes William (Billy Crudup), der vier Jahre nicht mit seinem Vater gesprochen hat, erzählte Bloom sein Leben lang Lügen. Es ist nicht so, dass William ihn nicht lieben würde, im Gegenteil. Doch will er endlich den wahren Vater hinter dieser Fassade finden. Hierauf erzählt der alte Mann seine  Lebensgeschichte, und er tut das auf die von ihm erwartete Art und Weise – in fantasiereichen, oft surrealen Märchen.  Ein berührender Film, der tief in die Beziehungsthemen von Söhnen und Vätern, von Kindern zu ihren Eltern hineinführt. Ein Film, der zugleich cineastischer Genuss ist in der besonderen, fantastisch-märchenhaften Ästhetik des Regisseurs Tim Burton.

Termin: Dienstag, 20. November 2018 | 18.30 Uhr

Referenten: Heidi Ruster (Leiterin EFL) und Dr. Johannes Sabel (Leiter des Kath. Bildungswerks)

Ort und Informationen/Anmeldung: Kath. Ehe-Familien- und Lebensberatungsstelle, Gerhard-von-Are-Str. 8, 53111 Bonn, Tel.: 0228 630455 | E-Mail: info@efl-bonn.de 

Teilnahmegebühr:  um Spenden wird gebeten

20. November 2018 18:00 Uhr
Wir Kriegskinder und Kriegsenkel im Spiegel unserer Familiengeschichten

Die Wahrheit kann heilen  

Der Nationalsozialismus und mit diesem verbunden die Eroberungs- und Vernichtungskriege zeigen noch heute in vielen Familien Spuren in der zweiten und dritten Generation. Wie ein Schatten liegen das Schweigen der Kriegsgeneration auf ihren Kindern und Enkeln. Und dazu gehören ebenfalls die durch Täterschaft und Verfolgung hervorgerufenen seelischen Folgen des Holocaust. Demzufolge können die Eltern das unaussprechliche Erbe meist unbewusst an die Nachkommen weitergeben. So entstehen zwischen den Generationen Sprachlosigkeit, Schuld- und Schamgefühle. Aggressionen und Ängste und ein Mangel an wechselseitigem Einfühlungs- und Bindungsvermögen bestimmen den Umgang miteinander. Jeder fühlt sich mit den eigenen Bedürfnissen kaum wahrgenommen. Und gleichzeitig haben sie eine ausgesprochene Aufopferungsbereitschaft  und das Gefühl, etwas für den anderen wieder gut machen zu müssen.  

Das Vortragsgespräch  trägt zu einem Verständnis der generationsübergreifenden Wirkung von Traumata in der Folge von Krieg und Holocaust bei und regt an, über dieses oft „unverarbeitete“ Vermächtnis in den Familien ins Gespräch zu kommen.

Termin:  20. November 2018; 18.00-20.00 Uhr
Ort: Lambertussaal, Stiftsplatz 7
Kosten: 5 € pro  (auch an der Abendkasse)
Kursnr.:  64080040
Kursinformation und Anmeldung: ASG-Bildungsforum, Tel.: 0211 1740-0, anmeldung@asg-bildungsforum.de,
www.asg-bildungsforum.de

Ausschreibungsflyer

Stimmen unserer Teilnehmer

21. November 2018 19:30 Uhr
Stressprävention und Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Drei Abende zum Erlernen von Tiefenentspannung durch Phantasie-Reisen und Methoden der Selbsthypnose bzw. Selbstunterstützung

In der Tiefenentspannung haben wir einen besseren Zugang zu unserem Unbewussten, zu den dort liegenden Ressourcen und Kraftquellen. Mit bilderreichen, die Sinne anregenden Geschichten, mit immer wiederkehrenden, leicht erlernbaren Formulierungen, die jeder für sich in seinen Alltag übernehmen kann, können Sie in dieser Gruppe eine wohltuende, heilsame Form der Tiefenentspannung erlernen. So kann jeder seine eigenen Quellen entdecken und sie nutzbar machen für seine Lebensaufgaben. Die Geschichten, die im Laufe des Seminars auf Ihre Fragen bzw. Anliegen zugeschnitten werden,
- wirken als Stressprävention,
- aktivieren Ihre Selbstheilungskräfte nach körperlicher und psychischer Anspannung,
- aktivieren Gehirnregionen, die wir zur Förderung geistiger und psychischer Entwicklung so dringend benötigen,
- wirken als Prophylaxe, als Schutz vor körperlicher und psychischer Erkrankung.

Termin:
Kurs 2: Mi, 21.11., 28.11. und 05.12.2018  , 19.30 - 21.00 h
Ort: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Adrienne Lütke-Nowak, Dipl.-Sozialpädagogin, Hypnotherapeutin, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, EFL-Beraterin
Kosten: 12,00 €
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperationspartner: Kath. Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid

23. November 2018 18:00 Uhr
Ein KICK mehr Partnerschaft

Konstruktive Ehe und Kommunikation (KEK) Gesprächstraining für Paare

KEK-Kompakt-Kurs im Herbst 2018  

Das Geheimnis zufriedener Paare ist das Gespräch. Wünsche mitteilen, Meinungsverschiedenheiten klären, den Alltag gemeinsam verbringen – nichts geht, ohne miteinander zu reden. Wie Partner miteinander sprechen, beeinflusst maßgeblich ihre Beziehung. Gut miteinander reden ist lernbar! Das Training richtet sich an Paare, die bereits in einer mehrjährigen Ehe bzw. Partnerschaft leben und ihre Kommunikation verbessern wollen. Das Programm vermittelt grundlegende Gesprächs- und Problemlösungsfertigkeiten.  

Termin: 23.11. - 25.11.18
Uhrzeiten:
freitags von 18:00 – 21:30 Uhr,
samstags von 10:00 – 17:30 Uhr,
sonntags von 10:00 – 13:00 Uhr

Referenten: 
Mathilde Miebach, EFL-Beraterin, Kommunikationstrainerin
Guido Schneider, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Sexualmedizin (DGfS), Kommunikationstrainer

Kosten pro Kurs: 175,00 € pro Paar

Informationen und Anmeldung: Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Hauptstraße 227, 51465 Bergisch Gladbach, Telefon 02202-34918, info@efl-bergisch-gladbach.de

29. November 2018 18:00 Uhr
Richtig reden: Miteinander statt aneinander vorbei

– ein einführender Abend in das Lernprogramm für Paarkommunikation
An der Schwierigkeit, miteinander zu reden und einander zuzuhören, scheitern viele Paare. Das Wundermittel für stabile, vertrauensvolle und nachhaltig gute Beziehungen liegt in einer konstruktiven Kommunikation. Der Abend führt in Inhalt, Methode und Aufbau des Paarkommunikationstrainings ein.

Ort: Kath. Beratungsstelle, Am Wehrhahn 28, 40211 Düsseldorf
Kosten: 6,50 €
Kursnr.:  64080019
Kursinformation und Anmeldung: ASG-Bildungsforum, Tel.: 0211 1740-0, anmeldung@asg-bildungsforum.de,
www.asg-bildungsforum.de

Stimmen unserer Teilnehmer

11. Dezember 2018 19:00 Uhr
Dank– und Segensfeier

Ein Angebot für alle, die danken und um Segen bitten wollen.

Termin: Dienstag 11. Dezember 2018 um 19:00 Uhr

Leitung: Elisabeth Reiter

Die Teilnahme ist kostenfrei

11. Januar 2019 17:30 Uhr
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHSTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung

Kosten: 250,00 € pro Paar (Ermäßigung nach Rücksprache möglich)

Termine:
Teil 1:
11.01.2019 von 17:30 - 20:00 Uhr
12.01.2019 von 09:30 - 17:30 Uhr
Teil2:
15.01.2019 von 18:00 - 20:30 Uhr
22.01.2019 von 18:00 - 20:30 Uhr
05.02.2019 von 18:00 - 20:30 Uhr

Ort
: Brühler Beratungsstelle, Schloßstr. 2.

Informationen und Anmeldung
: Brühler Beratungsstelle, Schloßstr. 2., Tel. 02232-13196

19. Januar 2019 18:30 Uhr
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHSTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung

Termin:
Sa, 19.01.2019, 10.00 – 18.00 Uhr und So, 20.01.2019, 10.00 – 12.30 Uhr 

Fr, 01.02.2019, 18.30 – 21.00 Uhr und Sa, 02.02.2019
, 10.00  – 18.00 Uhr

Ort: Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Steinweg 12, 50667 Köln

Leitung:
Ingrid Schütte-Nießen und Rudi Nießen

Kosten: 
250€ pro Paar

Weitere Informationen und Anmeldung: Sekretariat der Beratungsstelle: 0221-2051515; info[at]efl-koeln.de

26. Januar 2019 14:00 Uhr
NEUBEGINN – ABER WIE ... ?

ÖKUMENISCHER NACHMITTAG  FÜR MENSCHEN, DIE  UM VERSTORBENE TRAUERN

· Impulse und Gespräche

· Worte der Bibel

· Zeit für Austausch bei Kaffee und Kuchen

· Gottesdienst und Segnung

 „ALLES IST ANDERS ...” UND „WIE SOLL ES JETZT WEITERGEHEN  – SO – GANZ ALLEIN ...” … sind Aussagen von Trauernden auf der Suche nach dem, was jetzt für sie sein kann. Die Teilnehmenden können von Ihren Erfahrungen, Gedanken und Fragen in den kleinen Gesprächsrunden erzählen und hören, was andere bewegt. Im Anschluss stärken Sie sich bei Kaffee und Kuchen. Um Kraft und Segen für den eigenen Weg bitten wir im Ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrerin Susanne Schneiders-Kuban und Diakon Georg Langer am Ende des Nachmittags.

Termin:
SAMSTAG 26.01.2019 | 14:00 – 17:30 UHR

Ort:
Kloster Immaculata | Augustinusstr. 46 | Neuss

Kosten:
4,- € (wird am Nachmittag gezahlt)

Informationen:
Christine Rüberg, EFL Neuss,  Tel.: 02131 3692810, rueberg@efl-neuss.de

Anmeldung:
bis zum 18.01.2019
Kurs-Nr.: 90H9001
familienforum edith stein
Tel: 02131 7179800
E-Mail: info@familienforum-neuss.de

Leitung:
- Michaela Fronhoff-Schwientek & Rudi Geißler (Trauerbegleitung Ambulanter Hospizdienst Neuss)
- Christine Rüberg (Ehe-, Familien- und Lebensberatung Neuss)
- Rita Justenhoven & Angela Pauen-Boese (Krankenhausseelsorge Neuss)
- N.N. (Ehepastoral Kreisdekanat Rhein-Kreis Neuss)