Icon Info
Diese Webpräsenz enthält Funktionen zur barrierefreien Nutzung der Inhalte
Icon Schließen

Nehmen Sie sich Zeit, in sich hinein zu hören.
Am besten bei unseren Veranstaltungen.

24. Februar 2018 09:00 Uhr
Familien- und Systemaufstellungen

Wochenendseminar

Wir Menschen leben nicht als Einzelwesen. Von Anfang an sind wir hineingeboren in ein größeres Ganzes. Die für unsere Entwicklung und unser Lebensgefühl wichtigsten Beziehungen liegen in unserem Familiensystem, das sich über mehrere Generationen erstreckt. Alle Systeme - Familien, aber auch Organisationen - unterliegen bestimmten Ordnungsprinzipien. So hat beispielsweise jedes Mitglied in der Familie oder Organisation das Recht, dazu zu gehören. Für jeden gibt es im Familienoder Arbeitssystem einen angemessen, den „richtigen“ Platz.  Innerhalb von Systemen gibt es eine Rangfolge und „Regeln“ für den Ausgleich von Geben und Nehmen. Die Missachtung solcher systemtypischen Eigenheiten führt zu Störungen im Miteinander, begrenzt die Entwicklungs-möglichkeiten einzelner Mitglieder oder gefährdet den Erfolg einer Organisation.
Die  Aufstellungsarbeit nutzt die wunderbare menschliche Fähigkeit, sich in andere, ihre Systeme und Beziehungen einzufühlen. In der Gruppe haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit Hilfe von Stellvertretern das innere Bild, das sie von ihrer Familie oder ihrem Arbeitssystem haben, aufzustellen. Dadurch werden Blockaden und  Verstrickungen ebenso deutlich wie neue, oft ungeahnte Lösungswege. Sie neuen Einsichten vermitteln Klarheit und öffnen den Weg für konstruktive, gesunde Optionen. Alternative Handlungsmöglichkeiten, die lebensfördernde Kräfte zur Entfaltung bringen, werden unmittelbar erfahrbar.
Auch wer an der Gruppe teilnimmt ohne selbst aufzustellen, kann an den Arbeitsergebnissen der anderen partizipieren.

Teilnehmer-innen-Zahl: max. 16 Personen

Seminar 1:
Termine:
Sa, 24.02.2018, 9.00 – 19.00 h und  So, 25.02.2018, 9.00 – 17.00 h
Ort: Kath. Hochschulgemeinde,  Auer Schulstr. 13, 42103 Wuppertal
Leitung:
Adrienne Lütke-Nowak, Dipl. Sozialpädagogin, Hypnotherapeutin, Kinder-  und Jugendpsychotherapeutin, EFL-Beraterin
Richard Jost, Dipl. Psychologe, Dipl. Sozialpädagoge, EFL-Berater
Kosten: 85 €
Auskunft und Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Mail:info@efl-wuppertal.de

27. Februar 2018 17:00 Uhr
Nachsorge für Eltern essgestörter Kinder und junger Erwachsener

Die Elterngruppe von 2015/2016 trifft sich in längeren Abständen in der EFL-Beratungsstelle, um bei dem Ver-änderungsprozess  auf  Kurs  zu  bleiben. 

Sie  wird  dabei von Felizitas Kracht und Richard Jost begleitet.

Nächster Termin:  Di, 27.02.2018, 17.00 – 19.00 h

Auskunft und Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Mail: info@efl-wuppertal.de

27. Februar 2018 17:30 Uhr
Kinder im Blick

Ein Training für Eltern in Trennung und Scheidung

Wenn Eltern sich trennen, verändert sich vieles, auch für die Kinder. Sie brauchen in dieser Zeit besonders viel Zuwendung, um den Übergang in den neuen Lebensabschnitt gut zu bewältigen. Das ist für die meisten Eltern nicht leicht. Finanzielle Probleme, Konflikte mit dem anderen Elternteil und mehr Stress fordern Kraft, Zeit und Nerven, häufig auf Kosten der Kinder, aber genauso oft auf Kosten des eigenen Wohlbefindens.

Dieses Training behandelt drei grundlegende Fragen:

  • Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind positiv gestalten und seine Entwicklung fördern?
  • Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden und abzubauen?
  • Wie kann ich den Kontakt zum anderen Elternteil zum Wohle meines Kindes gestalten?

Die Themen im Überblick

  • Eltern sein und Eltern bleiben nach der Trennung
  • Was braucht mein Kind jetzt?
  • Kinder fragen - was kann ich jetzt antworten?
  • Wie kann ich in Krisensituationen „auftanken“?
  • Aufmerksamkeit und Beachtung – die Beziehung zumeinem Kind pflegen
  • Wie reagiere ich, wenn mein Kind unangenehme Gefühle hat?
  • Wie lassen sich Konflikte mit dem anderen Elternteil entschärfen und besser bewältigen?
  • Eine neue Lebensperspektive gewinnen – was trägt mich, was ist mir wichtig?

Gute Gründe für dieses Training

  • Sie lernen Ihr Kind und seine Bedürfnisse kennen und erfahren, wie Sie darauf eingehen können.
  • Sie bekommen Anregungen, wie Sie besser mit dem anderen Elternteil umgehen können und was Sie für sich selbst tun können.
  • Lebensnahe Themen werden praktisch und anschaulich vermittelt.
  • Sie lernen individuell in kleinen Gruppen.
  • Sie lernen andere Eltern in Trennungssituationenkennen.

Kinder im Blick

  • hilft neue Lösungen zu finden und zu erproben.
  • bietet mit einer Elternmappe die Möglichkeit, das Gelernte zu Hause zu vertiefen.
  • ist ein wissenschaftlich fundiertes Angebot, das vom Familiennotruf München aus der Beratungspraxis mit Trennungsfamilien entwickelt wurde.
  • ist ein Kurs mit zwei parallel laufenden Gruppen, sodass beide Elternteile an unterschiedlichen Abenden teilnehmen können.

Termine für Gruppe A:
Di, 27.02. bis 08.05.2018 - 6 Treffen, jeweils 17.30-20.30 h
Ort: Psychologische Beratungsstelle, Hastener Str. 15, 42855 Remscheid

Termine für Gruppe B:
Mi, 28.02. bis 02.05.2018 - 6 Treffen, jeweils 17.30-20.30 h
Ort: pro familia Remscheid, Winkelstr. 2 a, 42853 Remscheid

Weitere Termine auf Anfrage
Kosten:
15,00 €

Referententeam:  
Angelika Horn, Kinderschutzbund 
Klaudia Kaiser, Diakonie 
Ulla Massin, Kath. Ehe-, Familien-  und Lebensberatung
Sabine Mauer, pro familia 
Christiane Meuther  Psychologische Beratungsstelle 
Dr. Andreas Schulz  Psychologische Beratungsstelle 
Helga Tolle  Psychologische Beratungsstelle

Anmeldung: per Email an remscheid@profamilia.de(bitte Namen, Anschrift und Telefonnummerangeben)
Bei Rückfragen wenden Sie sich  Mi 13.00–14.00 h oder Fr 9.00–10.00 h an den Kinderschutzbund Remscheid Tel. 02191-27190

Kooperationspartner: Ein Elternkurs in Zusammenarbeit  mit den Beratungsstellen der Stadt Remscheid:   Kath. Beratungsstelle für Ehe-,  Familien- und Lebensberatung, pro familia, Deutscher Kinderschutzbund,  Psychologische Beratungsstelle der Stadt Remscheid, Ehe-, Familien- und Lebensberatung Diakonisches Werk

02. März 2018 17:30 Uhr
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHSTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung
Kosten: 250,00 € pro Paar (Ermäßigung nach Rücksprache möglich)
Termine:
Kursteil 1: 02.03.2018 von 17:30 – 20:00 Uhr und 03.03.2018 von 09:30 – 17:30 Uhr
Kursteil 2: 16.03.2018 von 17:30 – 20:00 Uhr und 17.03.2018 von 09:30 – 17:30 Uhr  

Ort: Brühler Beratungsstelle, Schloßstr. 2.
Informationen und Anmeldung
: Brühler Beratungsstelle, Schloßstr. 2., Tel. 02232-13196

02. März 2018 17:30 Uhr
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung
Kosten:
250,00 € pro Paar (Ermäßigung nach Rücksprache möglich)
Kurszeiten: jeweils freitags 17.30 h – 20.30 h, Samstags 10:00 h – 17:30 h
Termine:  02./03.03.2018 und 16./17.03.2018
Ort: Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Neustraße 43, 53879 Euskirchen
Anmeldung: in der Beratungsstelle, per E-Mail: info@efl-euskirchen.de oder Tel. 02251-51070

02. März 2018 18:00 Uhr
Ein KICK mehr Partnerschaft

Konstruktive Ehe und Kommunikation (KEK) Gesprächstraining für Paare

KEK-Kompakt-Kurs im Frühjahr 2018  

Das Geheimnis zufriedener Paare ist das Gespräch. Wünsche mitteilen, Meinungsverschiedenheiten klären, den Alltag gemeinsam verbringen – nichts geht, ohne miteinander zu reden. Wie Partner miteinander sprechen, beeinflusst maßgeblich ihre Beziehung. Gut miteinander reden ist lernbar! Das Training richtet sich an Paare, die bereits in einer mehrjährigen Ehe bzw. Partnerschaft leben und ihre Kommunikation verbessern wollen. Das Programm vermittelt grundlegende Gesprächs- und Problemlösungsfertigkeiten.  

Termin:
Freitag,      02.03.2018, 18.00 – 21.30 Uhr
Samstag,    03.03.2018, 10.00 – 17.30 Uhr
Sonntag,    04.03.2018, 10.00 – 13.00 Uhr  

Referenten: 
Mathilde Miebach, EFL-Beraterin, Kommunikationstrainerin
Norbert Koch, EFL-Berater, Kommunikationstrainer

Kosten pro Kurs: 175,00 € pro Paar

Informationen und Anmeldung: Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Hauptstraße 227, 51465 Bergisch Gladbach, Telefon 02202-34918, info@efl-bergisch-gladbach.de

10. März 2018 14:00 Uhr
WER BIN ICH – WER BIST DU?

DAS ENNEAGRAMM ALS SPIEGEL DER PERSÖNLICHKEIT

Wie anders ist der andere? Und was bedeutet dies für die Beziehung? Das Enneagramm, eine traditionsreiche Persönlichkeitstypologie, beschreibt neun Charaktermuster. Es hilft, mich und andere besser zu verstehen. Bedürfnisse, Ängste sowie die persönlichen Stärken eines jeden Typus werden deutlich. Es geht aber nicht nur um die Beschreibung der einzelnen Muster, sondern der Wert des Modells liegt in der ihm innewohnenden Dynamik. Ziel ist es, einen persönlichen Entwicklungsweg zu finden, der innerlich frei macht und eine neue Achtsamkeit für das Miteinander vermittelt.

Termin:
Samstag, 10. März 2018 von 14.00 bis 17.30 Uhr

Anmeldeschluss:
Dienstag, 6. März 2018

Leitung:
Ulla Peffermann-Fincke, Enneagramm-Trainerin

Ort und Anmeldung:
Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen
Gerhard-von-Are-Straße 8 | 53111 Bonn | Tel.: 0228 630455 | E-Mail: info@efl-bonn.de

Teilnehmergebühr:
20 Euro

Bitte überweisen Sie den Teilnehmerbeitrag bis spätestens drei Tag vor Veranstaltungsbeginn an:

Katholisches Bildungswerk Bonn
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE41 3705 0198 0000 0930 88
BIC: COLSDE33
Als Verwendungszweck geben Sie bitte den Kurstitel an.
Es gelten die AGB des Kath. Bildungswerks Bonn vom 1. November 2013: www.bildungswerk-bonn.de

13. März 2018 19:00 Uhr
„Wie redest du mit mir?“

Das Geheimnis glücklicher Beziehungen ist das gelungene Gespräch.

Und: Gut miteinander reden ist lernbar!
An diesem Abend können Sie einige Grundlagen, die zu einer gelingenden Gesprächskultur beitragen, kennenlernen. Diese helfen, nicht in Vorwürfen stecken zu bleiben, sondern einander zuzuhören, eigene Gefühle und Wünsche auszudrücken und damit auch Probleme in konstruktiver Weise zu lösen. Eingeladen sind Paare und  Einzelpersonen.

Termin: Di, 13.03.2018, 19.00 – 20.30 h
Ort: EFL-Beratungsstelle Solingen, Düsseldorfer Str. 67, 42697 Solingen-Ohligs
Leitung: Sabine Wittwer, Dipl. Sozialpädagogin, Familientherapeutin, EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Anmeldung:
EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperation: mit Kath. Bildungswerk Wuppertal-Solingen-Remscheid

13. März 2018 18:30 Uhr
FILM INTENSIV - MANCHESTER BY THE SEA

FILM + IMBISS + GESPRÄCH + AUSTAUSCH

Lee Chandler ist ein schweigsamer und ziemlich einsamer Handwerker in Boston, bis die Nachricht über den plötzlichen Tod seines Bruders Joe sein eintöniges Leben in Aufruhr bringt. Nun soll er sich um dessen 16-jährigen Sohn Patrick kümmern. Aus diesem Grund zieht er in seine Heimatstadt  – Manchester – zurück. Er hat keine Kinder und soll nun von Null auf Hundert den Ersatzvater  für einen Teenager geben. Außerdem trifft er in der heimatlichen Hafenstadt auch noch seine Ex-Frau Randi, mit der ihn eine  chaotische Vergangenheit verbindet. Er beginnt sein Leben zu reflektieren und macht den Versuch, mit der Vergangenheit ins Reine zu kommen. Gleichzeitig gilt es auch zu ermitteln, was er tun muss, um in eine gelungene Zukunft zu starten. »Manchester by the Sea« bietet uns keine klassischen Identifikationsfiguren an, sondern gewinnt uns für seine Figuren durch tiefes Verständnis, weil sie so echt, kompliziert, verletzt und verletzend, dann aber auch wieder liebenswürdig und hilfsbereit sind.

Termin: Dienstag, 13. März 2018 | 18.30 Uhr

Referenten: Heidi Ruster (Leiterin EFL) und Dr. Johannes Sabel (Leiter des Kath. Bildungswerks)

Ort und Informationen/ Anmeldung: Kath. Ehe-Familien- und Lebensberatungsstelle, Gerhard-von-Are-Str. 8, 53111 Bonn, Tel.: 0228 630455 | E-Mail: info@efl-bonn.de 

Teilnahmegebühr:  um Spenden wird gebeten

15. März 2018 18:00 Uhr
Familien- und Systemaufstellungen

Gruppenabend

Wir Menschen leben nicht als Einzelwesen. Von Anfang an sind wir hineingeboren in ein größeres Ganzes. Die für unsere Entwicklung und unser Lebensgefühl wichtigsten Beziehungen liegen in unserem Familiensystem, das sich über mehrere Generationen erstreckt. Alle Systeme - Familien, aber auch Organisationen - unterliegen bestimmten Ordnungsprinzipien. So hat beispielsweise jedes Mitglied in der Familie oder Organisation das Recht, dazu zu gehören. Für jeden gibt es im Familienoder Arbeitssystem einen angemessen, den „richtigen“ Platz.  Innerhalb von Systemen gibt es eine Rangfolge und „Regeln“ für den Ausgleich von Geben und Nehmen. Die Missachtung solcher systemtypischen Eigenheiten führt zu Störungen im Miteinander, begrenzt die Entwicklungs-möglichkeiten einzelner Mitglieder oder gefährdet den Erfolg einer Organisation.
Die  Aufstellungsarbeit nutzt die wunderbare menschliche Fähigkeit, sich in andere, ihre Systeme und Beziehungen einzufühlen. In der Gruppe haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit Hilfe von Stellvertretern das innere Bild, das sie von ihrer Familie oder ihrem Arbeitssystem haben, aufzustellen. Dadurch werden Blockaden und  Verstrickungen ebenso deutlich wie neue, oft ungeahnte Lösungswege. Sie neuen Einsichten vermitteln Klarheit und öffnen den Weg für konstruktive, gesunde Optionen. Alternative Handlungsmöglichkeiten, die lebensfördernde Kräfte zur Entfaltung bringen, werden unmittelbar erfahrbar.
Auch wer an der Gruppe teilnimmt ohne selbst aufzustellen, kann an den Arbeitsergebnissen der anderen partizipieren.

Teilnehmer-innen-Zahl: max. 16 Personen

Termine: Do, 15.03.18 von 18.00-20.30 h,
Ort: EFL-Beratungsstelle, Alte Freiheit 1,42103 Wuppertal, Gruppenraum
Leitung:
Adrienne Lütke-Nowak, Dipl. Sozialpädagogin, Hypnotherapeutin, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, EFL-Beraterin
Ingrid Roth, Pädagogin, Psychotherapeutin(HPG), EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Auskunft und Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail:info@efl-wuppertal.de

23. März 2018 10:00 Uhr
Partnerschaft als individuelle Ressource der Gesundheit

Zielgruppe:   Mitarbeitende  aus  allen  Berufsgruppen  des  Klinikverbundes St. Antonius und St. Josef, Wuppertal sowie ex-terne Interessent*innen

Viele  Studien  zeigen:  eine  glückliche  Partnerschaft  ist ein zentraler Resilienzfaktor. Für die meisten Menschen ist das erfüllte Zusammenleben mit einem festen Partner die wichtigste Voraussetzung für ein gelungenes Leben. Doch Beziehungen laufen nicht von alleine. Was können Paare heute tun, damit ihre Ehe und Partnerschaft tragfähig und lebendig bleibt?

Themenschwerpunkte: 

  • Zusammenhänge zwischen Qualität der Partnerschaft und Gesundheit 
  • Welche Faktoren beeinflussen die Beziehungszufriedenheit? 
  • Was kann ich dafür tun, damit Ehe und  Partnerschaft gelingt? 
  • Welche Möglichkeiten der Unterstützung gibt es im Rahmen einer Paarberatung?

Termin: Fr, 23.03.2018, 10.00 – 12.00 h
Referent:
Richard Jost, Dipl.-Psychologe, EFL-Lebensberater
Kosten:
für Mitarbeitende des Klinikverbundes kostenfrei.  Für externe Teilnehmer*innen: 45 €
Anmeldung:
für externe Teilnehmer*innen:  an Frau Gabriele Fichthorn  Mail: gabriele.fichthorn@cellitinnen.de Telefon: 0202/299 – 1600
Kooperation: 
Betriebliches Gesundheitsmanagement des Klinikverbundes St. Antonius  und St. Josef, Wuppertal


12. April 2018 19:00 Uhr
„Wie redest du mit mir?“

Das Geheimnis glücklicher Beziehungen ist das gelungene Gespräch.

Und: Gut miteinander reden ist lernbar!
An diesem Abend können Sie einige Grundlagen, die zu einer gelingenden Gesprächskultur beitragen, kennenlernen. Diese helfen, nicht in Vorwürfen stecken zu bleiben, sondern einander zuzuhören, eigene Gefühle und Wünsche auszudrücken und damit auch Probleme in konstruktiver Weise zu lösen. Eingeladen sind Paare und  Einzelpersonen.

Termin: Do, 12.04.2018, 19.00 – 20.30 h
Ort: EFL-Beratungsstelle, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Adrienne Lütke-Nowak, Dipl. Sozialpädagogin, EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperation: mit Kath. Bildungswerk Wuppertal-Solingen-Remscheid

12. April 2018 20:00 Uhr
ABSCHIED UND NEUBEGINN

Die Trennung einer Liebesbeziehung ist für nahezu alle Menschen eine sehr schmerzhafte und verunsichernde Erfahrung:

„Wie kann ich ohne meinen Partner/Partnerin leben?“

„Wie gehe ich mit Kränkungen und Verletzungen um?“

„Wohin mit meiner Wut und Enttäuschung?“

„Wie gewinne ich Freude am Leben und Sicherheit im Alltag zurück?“

Gemeinsam mit Menschen in ähnlichen Lebenssituationen bietet die Gruppe Raum, sich über die krisenhafte Situation auszutauschen, neue Möglichkeiten der Verarbeitung zu entdecken und erste Impulse für einen Neubeginn zu erhalten.

Leitung: Sabine Lunnebach, EFL Bonn

Termine: 12. April | 26. April | 17. Mai 2018 jeweils donnerstags 20 bis 21:30 Uhr
Ein telefonisches Vorgespräch ist für die Teilnahme erwünscht.

Ort: Kath. Ehe-Familien- und Lebensberatungsstelle, Gerhard-von-Are-Str. 8, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: 15,00 Euro

Anmeldung: Katholisches Bildungswerk Bonn | Kasernenstraße 60 | 53111 Bonn | Tel.: 0228 429790

Bitte überweisen Sie den Teilnehmerbeitrag bis spätestens dreiTag vor Veranstaltungsbeginn an:

Katholisches Bildungswerk Bonn
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE41 3705 0198 0000 0930 88
BIC: COLSDE33
Als Verwendungszweck geben Sie bitte den Kurstitel an.
Es gelten die AGB des Kath. Bildungswerks Bonn vom 1. November 2013: www.bildungswerk-bonn.de

14. April 2018 10:00 Uhr
Ein Kick mehr Partnerschaft

KEK-Auffrischungskurs

Damit gelungene Kommunikation nachhaltig bleibt, bieten wir einen KEK-Auffrischungskurs an. Die Paare bekommen dabei die Gelegenheit, die erlernten Gesprächsfertigkeiten aufzufrischen und erhalten zusätzliche Anregungen. Der Kurs-Schwerpunkt liegt bei den Übungen im Paargespräch. Die Paare besprechen dabei ihre persönlichen Themen räumlich getrennt von anderen Paaren.

Zielgruppe: Paare, die bereits an einem KEK-Kursteilgenommen haben
Termin: Sa, 14.04.2018, 10.00 – 17.00 h
Ort: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Leitung: Rudi Nießen und Ingrid Schütte-Nießen
Kosten: 50,00 € pro Paar (Ermäßigung nachRücksprache möglich)
Kooperation: mit Erzbistum Köln, Abteilung Gemeindepastoral
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal,Tel. 0202-456 111,Mail: info@efl-wuppertal.de

04. Mai 2018 14:30 Uhr
Zeit für uns

In Partnerschaften durchleben zwei Menschen miteinander das Leben in seiner bunten Fülle. Immer wieder stoßen sie dabei auf Phasen des Übergangs, in denen eine Neuorientierung ansteht. Manche dieser Übergänge sind relativ vorhersehbar wie der Beginn der Familienphase, der Auszug der Kinder oder der Eintritt in den Ruhestand. Andere treffen uns mehr oder minder unvorbereitet, z. B. eine bedrohliche Erkrankung oder auch der Verlust des Arbeitsplatzes.
So stellen Paare im Alltag immer wieder fest, dass es nicht ausreicht „zusammenzuhalten“. Wir alle haben  heute den Anspruch, auf Dauer in einer Liebesbeziehung zu leben. Damit dies gelingen kann, ist es wichtig das Miteinander zu pflegen und die Beziehung immer wieder neu zu beleben. Dazu bieten die folgenden Paarseminare eine sehr gute Gelegenheit.
Sie haben die Möglichkeit:

  • sich Zeit zu nehmen für die Partnerschaft
  • den bisher beschrittenen gemeinsamen Weg
  • zu würdigen
  • konstruktive Lösungen für Konflikte zu finden
  • Ideen für neue Gemeinsamkeiten zu entwickeln
  • das Gespräch miteinander zu beleben
  • die gemeinsame Zukunft in den Blick zu nehmen

Sowohl der Abstand vom Alltag als auch die reizvollen Landschaften, in denen unsere Bildungshäuser liegen, werden Sie in diesem Prozess unterstützen. Methodisch wechseln sich Übungen, Paargespräch in der Gruppe und der Austausch in gleichgeschlechtlichen Gruppen ab.

Seminar I
Termin: Fr, 04.05., 14.30 h bis  So, 06.05.2018, 13.30 h
Ort: Wasserburg Rindern, Kleve
Leitung:
Alinah Rockstroh, Dipl. Psychologin, EFL-Beraterin 
Michael Remke-Smeenk  Dipl. Religionspädagoge, EFL-Berater
Kosten: 215,00 € pro Paar  (incl. Übernachtung und Verpflegung)
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Rheine, Tel. 05971-9689-0, Fax: 05871-9689-68, Birgit Brickwede und
Michael Remke-Smeenk, Mail: info@paarseminare-steinfurt.de
Kooperation: mit der EFL im Bistum Münster und der EFL Ratingen

15. Juni 2018 18:30 Uhr
Ein Kick mehr Partnerschaft - GESPRÄCHSTRAINING FÜR PAARE - KEK

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Beim KEK-Gesprächstraining (Konstruktive Ehe und Kommunikation) können Paare neue Erfahrungen im Gespräch machen:

  • sich so auszudrücken, dass das Gemeinte richtig ankommt
  • so zuzuhören, dass man/frau besser versteht, was der/die andere meint
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Jeweils vier Paare werden von zwei Trainer-innen betreut. Nach einführenden Informationen zu jeder Kurseinheit im Plenum trainiert jedes Paar räumlich getrennt von den anderen Paaren. Hierbei werden sie von ausgebildeten und supervidierten Trainer-innen gecoacht, die  auf die Einhaltung der Regeln achten, ohne sich in den Inhalt des Gesprächs einzumischen.

Das KEK-Gesprächstraining wurde in einem großen Forschungsprojekt vom Institut für Kommunikationstherapie, München, entwickelt. Die wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Paare auch noch nach Jahren von diesem Training profitieren. Die Zeitschrift „Spiegel Wissen“ beschreibt in der Ausgabe 3/2015 das Lernprogramm in einem Artikel unter der Überschrift „Glücksfaktor“. Dabei berichten auch Paare, die das Programm absolviert haben, von ihren Erfahrungen.

Themen der Kurseinheiten
1. „Wir verstehen uns!“ - Bewusst machen, was Verständnis fördert
2. „Ich kann mit dir reden, auch wenn ich sauer bin!“ - Gefühle offen aussprechen
3. „Wir kommen einen Schritt weiter! „Meinungsverschiedenheiten lösen“
4. „Was ich an dir schätze.“ - Über Positives in der Beziehung reden
5. „Wie reden wir im Alltag miteinander?“ - Eine neue Gesprächskultur vereinbaren
6. „Unsere Beziehung ist lebendig.“ - Veränderungen anschauen
7. „Was uns zusammenhält.“ - Sich der Stärken der Beziehung bewusst werden

Zielgruppe: Paare in mehrjähriger Beziehung
Kosten: 250,00 € pro Paar (Ermäßigung nach Rücksprache möglich)
Kurszeiten: Das Gesprächstraining besteht aus zwei Wochenenden
jeweils freitags 18.30 h – 21.00 h und samstags 10.00 h – 18.00 h
Kurstermine: Fr, 15.06. und Sa, 15.06. sowie Fr, 29.06. und Sa, 30.06.2018
Ort: EFL-Beratungsstelle Ratingen, Lintorferstr. 51, 40878 Ratingen
Leitung:
Alinah Rockstroh und Ines Cremens
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Ratingen, Tel. 02102/27000, Fax: 02102/21011, Mail: info@efl-ratingen.de
Kooperationspartner:
Erzbistum Köln, Abteilung Gemeindepastoral

21. Juni 2018 18:00 Uhr
Familien- und Systemaufstellungen

Gruppenabend

Wir Menschen leben nicht als Einzelwesen. Von Anfang an sind wir hineingeboren in ein größeres Ganzes. Die für unsere Entwicklung und unser Lebensgefühl wichtigsten Beziehungen liegen in unserem Familiensystem, das sich über mehrere Generationen erstreckt. Alle Systeme - Familien, aber auch Organisationen - unterliegen bestimmten Ordnungsprinzipien. So hat beispielsweise jedes Mitglied in der Familie oder Organisation das Recht, dazu zu gehören. Für jeden gibt es im Familienoder Arbeitssystem einen angemessen, den „richtigen“ Platz.  Innerhalb von Systemen gibt es eine Rangfolge und „Regeln“ für den Ausgleich von Geben und Nehmen. Die Missachtung solcher systemtypischen Eigenheiten führt zu Störungen im Miteinander, begrenzt die Entwicklungs-möglichkeiten einzelner Mitglieder oder gefährdet den Erfolg einer Organisation.
Die  Aufstellungsarbeit nutzt die wunderbare menschliche Fähigkeit, sich in andere, ihre Systeme und Beziehungen einzufühlen. In der Gruppe haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit Hilfe von Stellvertretern das innere Bild, das sie von ihrer Familie oder ihrem Arbeitssystem haben, aufzustellen. Dadurch werden Blockaden und  Verstrickungen ebenso deutlich wie neue, oft ungeahnte Lösungswege. Sie neuen Einsichten vermitteln Klarheit und öffnen den Weg für konstruktive, gesunde Optionen. Alternative Handlungsmöglichkeiten, die lebensfördernde Kräfte zur Entfaltung bringen, werden unmittelbar erfahrbar.
Auch wer an der Gruppe teilnimmt ohne selbst aufzustellen, kann an den Arbeitsergebnissen der anderen partizipieren.

Teilnehmer-innen-Zahl: max. 16 Personen

Termine: Do,  21.06.18 von 18.00-20.30 h,
Ort: EFL-Beratungsstelle, Alte Freiheit 1,42103 Wuppertal, Gruppenraum
Leitung:
Adrienne Lütke-Nowak, Dipl. Sozialpädagogin, Hypnotherapeutin, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, EFL-Beraterin
Ingrid Roth, Pädagogin, Psychotherapeutin(HPG), EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Auskunft und Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail:info@efl-wuppertal.de

22. Juni 2018 15:00 Uhr
ZEIT ZU ZWEIT – Ein Paarseminar
  •  Sie sind gerne zusammen?
  • Streiten jedoch immer wieder in derselben Art und Weise?
  • Die Beziehungsfallen wiederholen sich?
  • Sie wollen Ihre Beziehungsmuster erkennen und verstehen?
  • Sie wollen etwas Neues ausprobieren?

Dann sind Sie in bester Gesellschaft! Wir laden ein zu einem Seminar für Paare.In diesem Paarseminar wechseln sich Übungen zu zweit und Paargespräche mit dem Austausch in der Gruppe ab.

Termin:
Freitag, 22. Juni 2018 von 15.00 bis 18.00 Uhr und Samstag, 23. Juni 2018 von 10.00 bis 17.00 Uhr
Ab einer Teilnehmerzahl von 5 Paaren findet die Gruppe statt.

Leitung: Heidi Ruster und Burkard Severin, EFL Bonn

Ort, Information und Anmeldung: Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen | Gerhard-von-Are-Straße 8 | 53111 Bonn, Tel.: 0228 - 63 04 55

Teilnahmegebühr: 60 Euro pro Paar | bitte vorab an das Kath. Bildungswerk Bonn überweisen | Bankverbindung s.u.

Anmeldung: Katholisches Bildungswerk Bonn | Kasernenstraße 60 | 53111 Bonn | Tel.: 0228 429790

Bitte überweisen Sie den Teilnehmerbeitrag bis spätestens drei Tag vor Veranstaltungsbeginn an:

Katholisches Bildungswerk Bonn
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE41 3705 0198 0000 0930 88
BIC: COLSDE33
Als Verwendungszweck geben Sie bitte den Kurstitel an.
Es gelten die AGB des Kath. Bildungswerks Bonn vom 1. November 2013: www.bildungswerk-bonn.de

29. Juni 2018 16:00 Uhr
Zeit für uns

In Partnerschaften durchleben zwei Menschen miteinander das Leben in seiner bunten Fülle. Immer wieder stoßen sie dabei auf Phasen des Übergangs, in denen eine Neuorientierung ansteht. Manche dieser Übergänge sind relativ vorhersehbar wie der Beginn der Familienphase, der Auszug der Kinder oder der Eintritt in den Ruhestand. Andere treffen uns mehr oder minder unvorbereitet, z. B. eine bedrohliche Erkrankung oder auch der Verlust des Arbeitsplatzes.
So stellen Paare im Alltag immer wieder fest, dass es nicht ausreicht „zusammenzuhalten“. Wir alle haben  heute den Anspruch, auf Dauer in einer Liebesbeziehung zu leben. Damit dies gelingen kann, ist es wichtig das Miteinander zu pflegen und die Beziehung immer wieder neu zu beleben. Dazu bieten die folgenden Paarseminare eine sehr gute Gelegenheit.
Sie haben die Möglichkeit:

  • sich Zeit zu nehmen für die Partnerschaft
  • den bisher beschrittenen gemeinsamen Weg
  • zu würdigen
  • konstruktive Lösungen für Konflikte zu finden
  • Ideen für neue Gemeinsamkeiten zu entwickeln
  • das Gespräch miteinander zu beleben
  • die gemeinsame Zukunft in den Blick zu nehmen

Sowohl der Abstand vom Alltag als auch die reizvollen Landschaften, in denen unsere Bildungshäuser liegen, werden Sie in diesem Prozess unterstützen. Methodisch wechseln sich Übungen, Paargespräch in der Gruppe und der Austausch in gleichgeschlechtlichen Gruppen ab.

Seminar II
Termin: Fr, 29.06., 16.00 h bis  So, 01.07. 2018, 14.00 h
Ort: Tagungshotel „Maria in der Aue“  In der Aue 1, 42929 Wermelskirchen
Leitung:
Sabine Wittwer, Dipl. Sozialpädagogin, Familientherapeutin, EFL-Beraterin
Richard Jost, Dipl. Psychologe,  Dipl. Sozialpädagoge, EFL-Berater
Kosten: 290,00 € pro Paar  (incl. Übernachtung und Verpflegung)
Anmeldung: EFL-Beratungsstelle Wuppertal  Tel. 0202-456 111  Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperation: mit Kath. Bildungswerk  Wuppertal-Solingen-Remscheid

11. Juli 2018 19:00 Uhr
„Wie redest du mit mir?“

Das Geheimnis glücklicher Beziehungen ist das gelungene Gespräch.

Und: Gut miteinander reden ist lernbar!
An diesem Abend können Sie einige Grundlagen, die zu einer gelingenden Gesprächskultur beitragen, kennenlernen. Diese helfen, nicht in Vorwürfen stecken zu bleiben, sondern einander zuzuhören, eigene Gefühle und Wünsche auszudrücken und damit auch Probleme in konstruktiver Weise zu lösen. Eingeladen sind Paare und  Einzelpersonen.

Termin: Mi, 11.07.2018, 19.00 – 20.30 h
Ort: Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle, Blumenstraße 5, 42853 Remscheid        
Leitung: Heidi Merten-Riese, Psychotherapeutin HPG, EFL-Beraterin
Kosten: keine, Spenden gerne
Anmeldung:
EFL-Beratungsstelle Wuppertal, Tel. 0202-456 111, Fax: 0202-456 914, Mail: info@efl-wuppertal.de
Kooperation: mit Kath. Bildungswerk Wuppertal-Solingen-Remscheid